News

King Arthur Abraham schlägt Farias k.o.

15.01.2012 - Arthur Abraham ist wieder da! Mit einem spektakulären Sieg über Pablo Oscar Natalio Farias hat sich der 31-jährige Publikumsliebling zurückgemeldet. In der seit Tagen ausverkauften Baden-Arena in Offenburg besiegte King Arthur seinen argentinischen Kontrahenten durch K.o. in der fünften Runde. Gleich dreimal musste Farias zu Boden, ehe der Ringrichter den Kampf abbrach. "Ich freue mich über den Sieg", sagte Abraham hinterher. "Das war ein guter Anfang. 2012 will ich wieder Weltmeister werden. Ich muss jetzt weiter hart trainieren, damit ich Schritt für Schritt in die Weltspitze zurückkomme."

Die 4.000 Zuschauer kamen voll und ganz auf ihre Kosten. Schon beim Einmarsch, der musikalisch von The Boss Hoss begleitet wurde, wurde Abraham frenetisch gefeiert. Auch in den ersten Runden, als er gegen den offensiv agierenden Faris noch die richtige Distanz suchte, wurde jede erfolgreiche Aktion mit lautem Beifall begleitet. Ende der dritten Runde feuerte Abraham zum ersten Mal seine gefürchteten Schlagserien ab und drängte Farias in die Seile. Doch der Argentinier, die Nummer drei der IBF-Weltrangliste, ließ sich davon nicht beeindrucken und agierte auch in Runde vier offensiv. "Arthur hat etwas gebraucht, um die richtige Distanz zu finden", analysierte Erfolgstrainer Ulli Wegner hinterher. "Ab der dritten Runde war er im Kampf. Ich habe den Aufwärtshaken gefordert, und dann kam er auch. Und wir wissen ja alle, wie hart Arthur schlagen kann."

Diese unliebsame Erfahrung musste in der fünften Runde dann auch Farias machen. Erst schloss Abraham eine harte Serie mit einem Kopfhaken ab, der Farias in den Ringstaub schickte. Zwar kam er wieder auf die Beine, doch schon beförderte King Arthur ihn mit dem nächsten Schlaghagel zu Boden. Als Farias dann zum dritten Mal in die Knie ging, brach der Ringrichter den Kampf ab. "Abraham kann wirklich unglaublich hart schlagen", zollte Farias nachher seinen Respekt. "Ich habe gut angefangen, doch gegen seine harten Treffer konnte ich nichts machen. Ich gratuliere ihm."

Auch Promoter Kalle Sauerland freute sich über einen gelungenen Auftritt. "Das war Arthurs Comeback in der Weltspitze. Wer die Nummer drei der IBF ohne größere Mühe in der fünften Runde k.o. schlägt, von dem ist einiges zu erwarten. 2012 wird Arthurs Jahr!" Nach der erfolgreichen Rückkehr steht für Abraham nun ein kurzer Urlaub an. "Nicht lange, ich will schnell zurück ins Gym. Für 2012 habe ich große Pläne. Meine Niederlagen sind abgehakt. Ich hole mir dieses Jahr wieder einen WM-Gürtel. Wie und wo, das werden wir noch sehen", sagte er auf der Pressekonferenz nach dem Kampf. - boxem.com

  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation