News

Erfolgreiche Schweizer in Fürstenfeldbruck

12.03.2012 – Mehrere Athleten der Box-Clubs Buchs, Winterthur und Zürich waren an diesem Wochenende beim ersten Internationalen Open in Fürstenfeldbruck im Einsatz. Gesamthaft nahmen 80 Boxer aus Bayern, Sachsen, Österreich und der Schweiz am Turnier teil. Die Schweizer waren erfolgreich.

 

v.l.n.r.: Patrick Vallarsa,   Matthias Luchsinger, Jan Eggenberger,  Seid Dzemaili, Mic Pepshi,  Angel Roque. Michael Congiue,  Reini Meier,  Gfeller, Kadri  Memeti  



Die Kämpfe

Angel Roque zeigte bei seinem zweiten Kampf, der im Mittelgewicht ausgetragen wurde, dass er über eine solide Grundausbildung verfügt. Sein Gegner musste vom Ringrichter zweimal angezählt werden. Sieger nach Punkten: Angel Roque, Box-Club Zürich. 

Der im Halbschwergewicht ausgetragene Kampf zwischen Jan Eggenberger, Box-Club Buchs und dem Boxer Ritscher aus Ulm endete unentschieden. 

Der ehemalige Schweizermeister Michael Congiue vom Box-Club Zürich wurde kurz nach Beginn des Kampfes an der Schläge getroffen. Vernünftigerweise nahm Matthias Luchsinger seinen Schützling daraufhin aus dem Kampf. 

Einen Kampf zwischen David und Goliath bekam das Publikum in der Begegnung zwischen dem 172 cm grossen Mic Pespshi und dem 194-cm-Riesen Rustam Schachbulatow zu sehen. Der mit 65 Kämpfen viel routiniertere Russe fand gegen den „Mini-Tyson“ aus Buchs kein Rezept und musste in der zweiten Runde durch den Ringrichter gar angezählt werden. Schliesslich siegte Pepshi deutlich nach Punkten. 

Der im ersten Kampf mit guten Ansätzen boxende Gfeller vom Box-Club Winterthur verlor  gegen einen Gegner den Boxer Ylmaz (6 Kämpfe) aus München nach Punkten. 

Bei seinem 38. Kampf boxte Said Dzemaili vom Box-Club Zürich seinen Gegner Cosovic aus Fürstenfeldbruck souverän aus und siegte nach Punkten. 

Memeti Kadri, Box-Club Winterthur, hatte gegen den Boxer Radovanovic aus Fürstenfeldbruck Pech. Der im Schwergewicht ausgetragene Kampf endete nach einem Kopfstoss bereits in der 2. Runde. Als der Ringrichter den von Raini Meier betreuten Winterthurer aus dem Kampf nahm, lag dieser nach Punkten in Front.

Die Schweizer Bilanz darf sich sehen lassen: 3 Siege und 1 Unentschieden. Trainer Patrick Vallarsa zu swissboxing.ch: „Ich denke, wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt“.


Robert Nicolet Ranking

  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation