News

BC Bad Ragaz auf einer Erfolgswelle

Von Armando Bianco

Der Boxclub Bad Ragaz schwimmt derzeit sportlich auf einer Erfolgswelle. Mit dem Rebsteiner Profi Enes Zecirevic hat Dino Caputo ein hoffnungsvolles Zugpferd in seinem Boxstall. 

 

02.05.2012 - Fünf Kämpfe, fünf Siege, eine beeindruckende K.O.-Quote von 80 Prozent. Diese Bilanz hat den Rebsteiner Profiboxer Enes Zecirevic in der unabhängigen Weltrangliste Boxrec auf Position 186 im Super-Mittelgewicht gebracht. Und das Potential des Boxers in den Diensten des BC Bad Ragaz ist in den Augen von Präsident und Trainer Dino Caputo (Bad Ragaz) noch nicht ausgereizt: "Er hat sich in den letzten zwölf Monaten sehr gut entwickelt, hat eine sehr starke Physis, kann hart schlagen und ist auch konditionell sehr stark. Ich bin mir sicher, dass er in der Rangliste weiter steigen wird". 

Die passende Gelegenheit dazu wird Enes Zecirevic bereits am 26. Mai in St. Ingbert (Deutschland) an einem internationalen Boxturnier haben. Sein Gegner ist der in sechs Kämpfen noch ungeschlagene Harut Sahakyan aus Deutschland. Als Auswärtsboxer wird er besonders viel Arbeit verrichten müssen um die Punkterichter zu beeindrucken. Dass er acht Runden lang Druck machen kann, daran ist kein Zweifel, hat der 29-Jährige doch unlängst den anspruchsvollen Konditionstest unter den Augen seines Trainers mit Bravour gemeistert.
 

Viel Lob für die Taktik

Enes Zecirevic absolviert derzeit ein reduziertes Training, denn nach zwei Kämpfen innert drei Wochen darf die Regeneration keinesfalls zu kurz kommen. Substanzverlust ist Gift für jeden Boxer. Die beiden letzten Kämpfe in Basel vor drei und in Genf vor einer Woche hat Enes Zecirevic klar gewonnen, einmal nach Punkten über die volle Distanz, einmal durch K.O. in der zweiten Runde. "Meine Taktik war in beiden Duellen es ruhig und konzentriert anzugehen, gezielt einzelne harte Treffer zu setzen und den Kampf von der Ringmitte aus zu machen." Co-Trainier Ado Andelic hat deshalb viel Lob parat für das taktische Verhalten seines Schützlings: "Er hat druckvoll aus einer kompakten Doppeldeckung geboxt und den Gegner konsequent bearbeitet, das hat sich bezahlt gemacht". 

Verlässt Enes Zecirevic am 26. Mai in Deutschland auch seinen sechsten Kampf als Sieger, wird sein Traum eines internationalen Titels wieder ein kleines Stück an Realität gewinnen. Der Rebsteiner baut seinen Erfolg auf eine starke Amateurkarriere auf, die boxerische Grundschule hat er verinnerlicht. Gepaart mit Schlagstärke, Ringintelligenz und guter Beinarbeit gibt Enes Zecirevic ein rundes Bild eines aufstrebenden Profiboxers ab. 

   
Steigt innert Monatsfrist zum zweiten Mal in den Ring: Disarjot Gashi Will es unbedingt nochmals wissen: Ivo "The Warrior" Andelic

 Am 26. Mai steigen an einem internationalen Boxmeeting in St. Ingbert (Deutschland) nebst Enes Zecirevic noch zwei weitere Boxer des BC Bad Ragaz in den Ring. Der im Tessin lebende Disarjot Gashi, im Leicht-Mittelgewicht in zwölf Kämpfen zehnmal siegreich, trifft dabei auf den Letten Ilja Slahota. Nach einem Jahr Ringabstinenz mit viel Siegeshunger in den Ring steigen wird der Bad Ragazer Ivo Andelic. Nach seiner Niederlage vor heimischem Publikum im Mai 2011 will sich der Schwergewichtler bei seinen Fans überzeugend revanchieren. "Ich trainiere hart, bin schneller und explosiver geworden. Ich nehme diese Herausforderung sehr ernst und kann es kaum erwarten, wieder in den Ring zu steigen". Sein Gegner ist der in Deutschland lebende Kongolese John Kimuanga Massaw

 

  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation