News

Bericht von Alain Frauchiger, Athlenvertreter SwissBoxing



Bericht von Alain Frauchiger, Athletenvertreter SwissBoxing


02.05.2012 - Zum 9. Mal trafen sich am Montag, dem 30. April die jeweiligen Athletenvertreter/ innen im Haus des Sports, in Ittigen bei Bern. Sinn und Zweck dieser einmal jährlich stattfindenden Zusammenkunft ist, eventuelle Interessen der Athleten gegenüber Swiss Olympic zu vertreten und als Verbindungsstelle zwischen Athleten und der Swiss Olympic Comission zu dienen.

Thomas Lambert (Skiakrobatik) führte den Anlass ein erstes Mal als Präsident der Swiss Olympic Athletes Comission an, nachdem er im letzten Jahr als Nachfolger von Gianna Hablützel Bürki gewählt wurde. 

Ein kurzer Auszug einiger Traktanden:

Der neue Direktor von Swiss Olympic, Roger Schnegg wurde vorgestellt. Der Leiter des Sportamts Bern und ehemalige Direktor von Swiss Volley trat sein Amt Anfang Januar 2012 an. 

Der Jahresbericht der Athletes Comission wurde aufgezeigt. 

Gian Gilli, operativer Leiter des Vereins «Olympische Winterspiele Graubünden» informierte über die kommenden Olympischen Sommerspiele in London, sowie über die geplante Kandidatur für Olympische Winterspiele 2022 im Raum Graubünden. 

In einer folgenden Gesprächsrunde konnten Anliegen und Themen gegenüber Swiss Olympic angebracht und diskutiert werden. Hauptsächlich wurden dabei Regelungen und Konditionen betreffend der Olympischen Spiele angesprochen. Es versuchen derzeit noch drei Frauen für SwissBoxing einen Olympiaplatz zu ergattern. Den Sportlerinnen wünsche ich dabei viel Erfolg! 


Kommentar

Alles in allem war das diesjährige Athletenparlament ein guter und informativer Anlass. Es ist jeweils interessant zu sehen, wo in anderen Verbänden und vor allem, wo bei den Teilnehmern der Olympischen Spielen der Schuh drückt. Es bleibt zu hoffen, und es wäre vor allem den Athleten zu wünschen, dass SwissBoxing in Zukunft auch vermehrt Erfahrungen an Olympischen Spielen sammeln darf. 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation