News

Wladimir Klitschko: „Ich will Geschichte schreiben“



Von Roland Jungi, Redaktionsleiter SportGuide Media. Fotos: André Grossenbacher, Fotograf SportGuide Media

08.05.2012 - Der 7. Juli 2012 wird nicht nur Einzug in die Schweizer Boxsportgeschichte sondern in der gesamten Sportwelt halten. Im Berner „Stade de Suisse“ kommt es beim „Hard Rocks“ zum Gigantenduell zwischen dem seit 2006 ungeschlagenen Wladimir Klitschko und Tony Thompson, der aktuellen Nummer 4 in der Weltrangliste. Das Match wird in 150 Staaten live oder Zeit verschoben ausgestrahlt. Der Vorverkauf läuft auf vollen Touren, d.h. nur noch 40 % der 30'000 Tickets sind noch erhältlich!

Zusammen mit seinem Bruder Vitaly sind die Klitschkos die besten Boxer im Schwergewicht und besitzen alle relevanten Gürtel der Szene. Wenn Wladimir aufläuft, muss dieser eine weitere Person in seinen Begleittross in den Ring zur Seite haben, um die folgenden zu präsentieren. Klitschko ist amtierender Weltmeister bei: World Boxing Organisation (WBO), International Boxing Federation (IBF), International Boxing Organisation (IBO) und der World Boxing Association (WBA). Demgegenüber scheint Tony Thompson, der 41jährige US-Amerikaner, wie ein kleiner Fisch im grossen Teich des Boxens. Noch kein einziger Gürtel ziert dessen Bauchgegend.
 

Ich will Geschichte schreiben!

Diese Ansage machte der in Washington D.C. wohnhafte Boxhüne an die Adresse von Worldchampion Wladimir Klitschko: „Ich bin bereit für den Fight. Ich will Geschichte schreiben, d.h. als erster über 40jähriger Boxer zum ersten Mal Weltmeister werden.“ Weiter meinte der „Tiger“: „Ich musste 2008 in der 11. Runde gegen Wladimir Klitschko mit der Niederlage die bitterste Niederlage in meiner bisherigen Karriere erdulden. Ich habe mittlerweile die Konsequenzen resp. die Lehren daraus gezogen, um im Rematch – Dank an Klitschko! – zu beweisen, dass ich der neue Champion werden will! Ich respektiere Wladimir nicht nur als Boxer sondern auch als Gentleman neben dem Boxring!“ Übrigens: Thompson hat seit der Niederlage vor vier Jahren gegen Wladimir Klitschko nie mehr verloren.


 

Es ist ein Traum im Fussballstadion zu boxen!

Dieses Statement machte Klitschko an der heutigen Pressekonferenz in Bern. Die letzten beiden Titelverteidigungen gelangen dem 36jährigen Ukrainer in einer Fussballarena. Im Juli 2011 gegen den Briten David Haye in der Imtech Arena – Heimatstadion des Hamburger SV – und im März 2012 gegen den Franzosen Jean-Marc Mormeck in der ESPRIT Arena – Heimatstadion der Fortuna aus Düsseldorf. Beide Stadien waren jeweils bis auf den letzten Platz restlos ausverkauft. Dazu meinte Klitschko: „Es entsteht in einem Fussballstadion eine Atmosphäre wie in einem Theater resp. der Kampf mutiert zur Dramaturgie des Theaters. Dass Tony schon die Altersgrenze von 40 Lenzen überschritten hat, spielt für mich überhaupt keine Rolle.“ Wie beschreibt Wladimir Klitschko den Challenger? „Tony kennt mich wie kein anderer Boxer. Im Jahre 2003 hatte ich ihn als Sparringpartner. Als Rechtsausleger muss ich nach den beiden letzten Kämpfen die Taktik als Linksausleger wieder umstellen. Aus diesem Grund ist mein Team auf der Suche nach geeigneten Sparringspartnern.“ Nur ein kleines Detail zu den kommenden Trainingswochen: Wladimir Klitschko „verbraucht“ während dieser Zeit nicht weniger als 15 Rechtsausleger! Klitschko wurde abschliessend deutlich: „Es wird eine der härtesten Titelverteidigungen wenn nicht gar die wichtigste meiner Karriere werden. Dafür werde ich alles geben. Ich freue mich, am 7. Juli 2012 im vollbesetzten Stadion zu boxen!“
 

Kampf auf historischem Terrain

Bernd Bönte, der Managing Director der Klitschko Management Group, dazu: „Wir freuen uns riesig, wieder einen Event in der Schweiz zu veranstalten. Bern war 2009 ein wunderbarer Gastgeber. Jetzt kommt die Historie dazu: Das „Stade de Suisse“ steht an der gleichen Stelle wie das Wankdorf-Stadion, in dem die deutsche Fussball-Nationalmannschaft 1954 erstmalige Weltmeister wurde.“ Bönte äusserte sich heute Nachmittag weiter: „Für Wladimir wir dies der 6. (!) Stadion-Kampf in Folge.“
 

RTL überträgt live

Der grösste Privat-Fernsehsender Deutschlands hat die letzten 21 Kämpfe von Wladimir Klitschko immer live übertragen. Der am 7. Juli 2012 stattfindende wird in Deutschland, der Schweiz und Österreich direkt und exklusiv von RTL übertragen. Im Show-Programm treten Gölä, Oropax und die in der Schweiz bestens bekannten Drums2streets auf. Diese drei Acts haben nur eine Pflicht zu erfüllen: das „Stade de Suisse“ zum Kochen zu bringen, bevor es ab 23 Uhr zum Kampf der Giganten kommt.

Im „Stade de Suisse“ waren neben den beiden Protagonisten die folgenden wichtigen Personen anwesend: Ilja Känzig, der CEO des SdS, Peter Stucki, der Präsident von SwissBoxing, und Armin Meier, der Geschäftsführer InfrontRingier.
 

Berner Young Boys zeigen Flagge!

Damit Wladimir Klitschko und Tony Thompson definitiv wissen, dass ihr Fight in einem Fussballstadion über die Bühne geht, überreichten die YB-Spieler David Degen und Christoph Spycher nach der Pressekonferenz den beiden Protagonisten ein handsigniertes Dress sowie einen Matchball! Eine absolut noble Geste der beiden Kicker resp. des AXPO Super League Klubs. Nicht alltäglich im heutigen hart geführten Business des Profisports. 
 

Die Koordinaten der beiden Boxer:

 

Wladimir Klitschko

vs.

Tony Thompson

„Dr. Steelhammer“

Kampfname:

„The Tiger“

1,98 m

Grösse:

1,96m

Ukrainer

Nationalität:

US-Amerikaner

Schwergewicht

Gewichtsklasse:

Schwergewicht

25. März 1976

Geburtsdatum:

18. Oktober 1971

Semipalatinsk

Geburtsort:

Silver Spring, Maryland

Hamburg, Kiew

Wohnorte:

Washington D.C.

Linksausleger

Boxstil:

Rechtsausleger

 

Kampfstatistik:

 

57

Siege:

36

3

Niederlagen:

2

0

Unentschieden:

0

50

Kos:

24

  

 

  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation