News

Frauen-WM: Aus der Traum für Michel, Corti, Barriga und Rae

Bericht von Angelo Gallina

13.05.2012 - Keine Geschenke erhielt die zweifache Mutter Nicole Michel vom BTO Thun Oberland am Muttertag. Sie trat heute gegen die als Nummer 8 der Weltrangliste gesetzte Amerikanerin Christina Cruz an und machte sie selber mit einem beherzten Kampf, 4x2 Minuten ständiges Angreifen, variantenreiches Boxen ohne Verschnaufpause gleich das schönste Muttertagsgeschenk. Michel brachte die zahlreichen amerikanischen Anhänger zum Schweigen nachdem diese zu Beginn des Kampfes noch ganz munter waren. Die erst in der Rundenpause erscheinenden Punktzahlen lies die amerikanische Fangemeinde wieder aufschreien. So sicher waren sich die Zuschauer der Sache auch nicht mehr. Phasenweise wusste sich die Amerikanerin nicht zu wehren gegen eine ständig angreifende Thunerin und liess sich in den Seilen hängen oder tanzte im Ring umher.  Am Ende war das Punkturteil zu stark einseitig verteilt. Michel nahm es mit Fassung. Komplimente gab’s von allen Seiten und von anderen Beobachtern. Die schönsten kamen wohl  von ihrer Familie in Adelboden. Mutti bleibt dort nach wie vor neben und im Ring die Beste! 

Jennifer Cortikam durch ein Freilos ins 16tel Finale ihrer Klasse und stellte sich dort heute Abend mutig und tapfer der Titelfavoritin  Bilgehan Karabulut aus der Türkei. Es war ein hart geführter Kampf und Corti zeigte ihr bestes Boxen, gereicht hat dies hier nicht. Zu stark die variantenreichen Konter der rechtsauslegenden Türkin. Corti gab alles, erhielt dafür 7 Punkte zugesprochen. Nach dem  Kampf folgten ein paar Tränen der Traurigkeit. Niemand möchte nach einer solchen engagierten eigenen Leistung als Verlierer aus dem Ring gehen auch Corti nicht. Umso mehr, dass sie sich in den letzen Wochen und Monaten gesteigert hat. 

Nadia Barriga und Sarah-Joy Rae vom Boxclub Basel mussten sich gegen die Tschechin Jana Juranova und die Irin Ceire Smith geschlagen geben. Barriga’s Gegnerin war in Reichweite. Barriga verpasste es, die nötigen Punkte zu setzen und wurde  von der unschön boxenden, ständig klammernden Tschechin knapp nach Punkten besiegt. Für die kampfjunge Bolivianerin war es eine bittere Niederlage, wäre sie doch bei einem Sieg als mögliche Qualifikantin für Olympia ihres Kontinents gehandelt worden. Sarah-Joy Rae wusste der Überlegenheit ihrer Gegnerin und kämpfte klug und ohne Schaden zu nehmen. Rae nutzte ihre Reichweite und landetet den einen oder anderen Treffer gekonnt. Die Irin war jedoch eine Spur bissiger und erreichte somit das Ziel mit klaren Punktvorteilen. Am Schluss waren alle zufrieden.
 

Ergebnisse

MICHEL Nicole, SUI vs. CRUZ Christina,USA 8:22

CORTI Jennifer, SUI vs. KARABULUT Bilgehan,TUR 7:23

JURANOVA Jana, CZE vs. BARRIGA Nadia, BOL 17:10

RAE Sarah-Joy, JAM vs. SMITH Ceire, IRL 4:12

 
Robert Nicolet Ranking

  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation