News

Mathis verliert Rematch

16.06.2012 - Der Amerikanerin Holly Holm (31-2-3, 9 K.o.’s) ist im Rematch gegen die Französin Anne Sophie Mathis (26-2, 23 K.o.’s) die Revanche für ihre brutale KO-Niederlage im Dezember 2011 gelungen. Vor heimischem Publikum in Albuquerque zeigte die 30-Jährige, dass sie aus den Fehlern des ersten Kampfes gelernt hatte und konnte sich am Ende relativ deutlich nach Punkten durchsetzen.

Holm machte sich in den Anfangsrunden ihre boxerischen Vorteile zunutze und ließ Mathis, oft ins Leere laufen. Die Amerikanerin konnte sich so einen Vorsprung erarbeiten, der sich in den mittleren und späten Runden, wo Mathis immer näher an ihre Gegnerin heranrückte, als äußerst nützlich herausstellte.

Bei den gelegentlichen Schlagabtauschen ließ sich Holm in diesem Kampf von der härteren Puncherin Mathis nur selten beindrucken und kehrte selbst mit eigenen Treffern zurück. Das Urteil lautete 96-94, 97-93 und 99-91. Möglicherweise wird es nun zu einem sogenannten “Rubber Match” zwischen den beiden Weltergewichtlerinnen kommen.

“Es gibt natürlich immer die Möglichkeit eines Rubber Matches”, sagte Holm nach dem Kampf. “Eine Menge Leute haben mich das vor dem Kampf gefragt. Ich wollte nicht darüber nachdenken, was nach dem Kampf ist, jetzt können wir aber drüber nachdenken.”

Für die 35-jährige Mathis war es natürlich eine bittere Niederlage, der geplante Vereinigungskampf gegen Cecilia Braekhus ist nun erstmal vom Tisch. Ein drittes Mal in Holms Heimatstadt anreisen will die Französin aber nicht. “Ich würde den dritten Fight gerne an einem anderen Ort machen”, so Mathis. “Ich würde es vorziehen, in Frankreich zu kämpfen.” - © adrivo Sportpresse GmbH

  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation