News

Grusswort des Präsidenten



Liebe Mitglieder der Schweizer Box-Familie, 

mit einem medienwirksamen, aus sportlicher Sicht aber enttäuschenden Schwergewichts-WM-Titelkampf im Profiboxen in Bern sind wir in die  zweite Jahreshälfte 2012 gestartet. Für die Höhepunkte des Abends sorgte erfreulicherweise die Schweizer Vertretung, allen voran Aniya Seki, die gleich zwei weitere Titel gewinnen konnte, sowie Istvan Szili und Nuri Seferi. 

Davor durften wir in der ersten Jahreshälfte 2012 insbesondere in unserem Kerngeschäft, dem Amateurboxen, zahlreiche positive Entwicklungen zur Kenntnis nehmen. Dazu gehören die gelungenen Auftritte des SwissBoxingTeams, die Eröffnung des Stützpunkts für den Nachwuchs in Frenkendorf sowie die Deutschschweiz/Tessin-Meisterschaften in St. Gallen und die Westschweizer Meisterschaften in Genf. Ich danke und gratuliere allen, die sich dabei in irgendeiner Form eingesetzt haben! 

Leider finden die Box-Wettkämpfe an den Olympischen Spielen in London ohne Schweizer Beteiligung statt. Von den Schweizer Kandidatinnen und Kandidaten hat Davide Faraci vom Boxring Baden die Qualifikation nur ganz knapp – um einen Sieg! - verpasst. Am Olympia-Qualifikationsturnier in der Türkei bezwang er erst einen Kroaten und dann einen Polen, ehe er dem einheimischen WM-Bronzemedaillen- und EM-Silbermedaillen-Gewinner Adem Kilicci nach Punkten unterlag. Die Bronzemedaille an diesem AIBA-Turnier ist aber zweifellos ein grossartiger Erfolg für Davide Faraci und gleichzeitig auch ein Höhepunkt im ersten Halbjahr 2012 für SwissBoxing

Mit Yves Studer hat sich im Frühling ausserdem ein grosser Schweizer Profiboxer von der Bühne verabschiedet. Der Mittelgewichtler war Weltmeister des Verbands IBC und Meister der europäischen Nicht-EU-Staaten sowie Träger des Ost-West-Europa-Titel der IBF, womit er der erfolgreichste Schweizer Profiboxer seit 20 Jahren ist! Ich gratuliere Yves Studer zu seinen Erfolgen noch einmal herzlich, danke ihm für den Einsatz für unseren Sport und wünsche ihm im Namen von SwissBoxingalles Gute.

Nach der wohlverdienten Sommerpause erwarten uns in der zweiten Jahreshälfte wiederum zahlreiche sportliche Leckerbissen. So sind bereits zahlreiche Box-Meetings in der Agenda aufgeführt ebenso wie Einsätze des SwissBoxingTeams bei Turnieren. Im Mittelpunkt stehen aber zweifellos die Schweizer Meisterschaften im November in Baden. 

Hinter den Kulissen laufen seit längerer Zeit die Vorbereitungen für 2013, wenn die Swiss Boxing Federation das 100-jährige Bestehen feiern kann. Wir wollen das Jubiläumsjahr mitunter nutzen, um den Boxsport auf positive Weise verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rufen. Denn der Boxsport in der Schweiz lebt nicht nur dann, wenn Mega-Events stattfinden und die Kameras auf einen Ring fokussiert sind, der von elegant gekleideten Damen und Herren umrahmt ist - Boxen ist immer spannend und faszinierend! 

Ich danke allen, die sich uneigennützig für unser geliebtes „Fechten mit der Faust“ einsetzen, herzlich. Allen voran meiner Kollegin und meinen Kollegen im Verbandsrat, den Mitgliedern der Kommissionen sowie den Vereinspräsidentinnen und -präsidenten sowie Trainerinnen und Trainern. Dies verbunden mit dem Wunsch, den grossartigen Einsatz mit Elan und Optimismus fortzusetzen. Gleichzeitig wünsche ich allen Boxerinnen und Boxern viel Wettkampfglück!
 

Herzlichst 

Andreas Anderegg, Präsident SwissBoxing 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation