News

Olympisches Boxturnier – 8. Tag (Sessions 15 & 16)

Bericht von Jack Schmidli

05.08.2012 – Nicht weniger als 24 Kämpfe standen am gestrigen 8. Tag des olympischen Boxturniers auf dem Programm. Die Akteure kämpften im Leicht-Fliegengewicht bis 49kg, im Halb-Weltergewicht bis 64kg und im Halbschwergewicht bis 81kg um den Einzug in die Viertelfinals.

Leicht-Fliegengewicht

Am Nachmittag konnte sich der 3-fach-Weltmeister und Topfavorit für die Goldmedaille aus China, Shiming Zou, mit einem Skore von 14:11 gegen den starken Kubaner Yosbany Veitia Soto durchsetzen. Alle übrigen Favoriten für eine Medaille dieser Gewichtsklasse, David Ayrapetyan (Russland), Paddy Barnes (Irland) und Jong Hoon Shin (Südkorea) ziehen ebenfalls ins Viertelfinale ein.

Halb-Weltergewicht

Im ersten Halb-Weltergewichts-Kampf des Nachmittags zwischen dem amtierenden Weltmeister und seinem Vorgänger verlor der Favorit für die Goldmedaille, der Brasilianer Everton dos Santos Lopez, gegen den Kubaner Roniel Iglesia Sotolongo mit einem Skore von 18:15. Der Mann von der Zuckerinsel wusste auf der ganzen Linie zu überzeugen und ist nun seinerzeit der heisse Favorit auf den Titel. Kein Rezept fand der Türke Yakup Sener gegen den Rechtsausleger Uktamjon Rahmonov (Usbekistan). Er verlor mit 16:8. Das beeindruckende Auftreten der Kasaken an diesem Turnier setzte Daniyar Yeleussinov gegen Mehdi Toloutibandpi (Iran), der chancenlos war, fort. Im letzten Achtelfinalkampf im Halb-Weltergewicht des Nachmittags setzte sich der Italiener Vincenzo Mangiacapre  gegen Gyula Kate aus Ungarn klar durch (20:14).

Weiterhin erfolgreich agieren die Briten. Der 28-jährige GB-Team-Captain Thomas Stalker schlug am Abend Manoj Kumar aus Indien mit 20:16. Im 3. Durchgang kam Kumar noch einmal stark auf, konnte aber den Punkterückstand der 1. und 2. Runde nicht mehr wettmachen. Bis heute ist erst einer der sieben britischen Boxer (Josh Taylor) ausgeschieden. Ein weiterer Favorit für den Gewinn einer Medaille, Denys Berinchyk aus der Ukraine tat sich schwer mit dem überraschend starken Schweden Anthony Yigit. Beide Boxer schenkten sich nichts und feuerten während des gesamten Kampfes „aus allen Rohren“. Am Ende gewann Berinchyk hauchdünn  mit 24:23 nach Punkten. Ebenfalls für die Viertelfinalkämpfe durchsetzen konnten sich der Mongole Munkh-Erdene Uranchimeg (gegen Louis Richarno Colin, Maurizius) und der Australier Jeffrey Horn (gegen Abderrazak Jouya, Tunesien).

Halb-Schwergewicht

Der Topanwärter für die Goldmedaille im Halb-Schwergewicht, Julio la Cruz Peralta, wurde im Kampf gegen den Jordanier Ihab Almatbouli seiner Favoritenrolle voll gerecht. Er liess seinem tapferen Gegner nicht den Hauch einer Chance und siegte überaus klar mit einem Skore von 25:8. Ebenfalls siegreich war der Russe Egor Mekhontcev gegen den jungen Australier Damien Hooper. Zwar kämpfte dieser wie ein Löwe, musste aber dem Mitfavoriten für eine Medaille mit 19:11 den Vortritt lassen.  Äusserst knapp endete der Kampf zwischen dem Brasilianer Yamaguchi Flacao Florentino und dem Chinesen Fanlong Meng. Nach drei Runden stand die Wertung bei 17:17 und die Feinauswertung musste über den glücklichen Sieger, Florentino, entscheiden. Ebenfalls ins Viertelfinale einziehen wird der Usbeke Elshod Rasulov (gegen Yahia Elmekachari, Tunesien). Er gewann mit 13:6 Punkten.

Im ersten Halbschwergewichtskampf des Abends hatte Carlos Gongora Mercado aus Ecuador gegen den Metaillenanwärter Adilbek Nyazymbetov aus Kasachstan keine Chance und verlor mit einem Skore von 13:5. Auch Oleksandr Gvozdyk (Ukraine) war mindestens eine Klasse besser als sein Gegner, Osmar Bravo Amador aus Nicaragua. Gvozdyk gilt ebenfalls als Favorit für eine Medaille und siegte klar und deutlich mit 18:6. Überschwänglich freute sich der der 26-jährige Iraner Ehsan Rouzbahani nach seinem 18:12-Sieg gegen den Türken Bahram Muzaffer. Ebenfalls für die Viertelfinals qualifizierte sich schliesslich Abdelhafid Benchabla (Algerien), ein ebenfalls heisser Anwärter für die Goldmedaille. Benachabla gewann im letzten Kampf des Abends gegen Enrico Kölling aus Deutschland mit 12:9 und trifft im Viertelfinale auf Gvozdyk.

Heute Sonntag wird in der ExCel-Arena in London Geschichte geschrieben. Erstmals kämpft an einem olympischen Boxturnier das schwache Geschlecht um Ruhm und Ehre. Auf dem Programm stehen folgende Kämpfe:

- Fliegengewicht Frauen bis 51kg
- Leichtgewicht Frauen bis 60kg
- MittelgewichtFrauen bis 75kg.

Zudem werden heute die ersten Viertelfinalkämpfe der Männer im Bantam- und im Schwergewicht ausgetragen. Für Spannung ist gesorgt!

  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation