News

London 2012 – Frauen schreiben Boxgeschichte

06.08.2012 – Gestern Nachmittag griffen in der ExCel-Arena in London erstmals die Frauen ins Turnier ein. In den Gewichtsklassen Fliegen (bis 51kg), Leicht (bis 60kg) und Mittel (bis 75kg) ging es um den Einzug ins Viertelfinale.



Fliegengewicht

Indiens Superstar Chungneijang Mery Kom Hmangte, bekannt als Mary Kom, 5-fach-Weltmeisterin im Papiergewicht, stieg zwei Gewichtsklassen hoch, um sich üpberhaupt für die Olympischen Spiele qualifizieren zu können. Gegen die physisch robustere und sehr aggressiv agierende Polin Karolina Michalczug war der Kampf nach der ersten Runde unentschieden. In der zweiten und dritten Runde manifestierte die Inderin jedoch ihre technische Überlegenheit und siegte klar mit 19:14.

Die übrigen Kämpfe im Fliegengewicht:

Elena Savelyeva (Russland) siegt mit 12:9 gegen Hve Song Kim (Nordkorea)
Karlha Magliocco (Venezuela) siegt mit 15:14 gegen Erica Matos (Brasilien)
Stovka Petrova (Bulgarien) siegt mit 23:11 gegen Siona Fernandes (Neuseeland)


Leichtgewicht

Auch bei den Frauen sorgen die Briten für Furore. Im ersten Leichtgewichtskampf des Nachmittags duellierten sich die beiden Medaillenanwärterinnen, Natasha Jonas (Grossbritannien), und Quanitta „Queen“ Underwood (USA). Die Amerikanerin ging aggressiv zu Werke und konnte die erste Runde ausgeglichen gestalten. Ab dem zweiten Durchgang brachte die vom Publikum getragene 28-jährige Britin aber mehr Treffer ins Ziel und siegte klar mit 21:13.

Die übrigen Kämpfe im Leichtgewicht:

Cheng Dong (China) siegt mit 10:5 gegen Mihaela Lacatus (Rumänien)
Adriana Araujo (Brasilien) siegt mit 16:14 gegen Saida Khassenova
Alexis Pritchard (Neuseeland) siegt mit 15:10 gegen Rim Jouini (Tunesien)


Mittelgewicht

Im Mittelgewicht waren gestern noch nicht die ganz Grossen dieser Gewichtsklasse im Einsatz. Nur eine Favoritin für eine Medaille, Elena Vystropova (Asarbaitschan), kämpfte im Achtelfinale gegen die 21-jährige Nigerianerin Edith Ogoke um den Einzug in die Viertelfinals. Dabei wurde sie vom Präsidenten ihres Landes, der unter den Zuschauern war, unterstützt. Allerdings wurde sie ihrer Favoritenrolle nicht gerecht; nach zwei Runden war Ogoke mit zwei Punkten im Vorsprung. Zwar verkürzte die technisch bessre Vystropova den Punkterückstand in der dritten Runde auf einen Punkt, doch im letzten Durchgang konnte sie nicht mehr zulegen und verlor mit dem Skore von 14:12.

Die übrigen Kämpfe im Mittelgewicht:

Marina Volnova (Kasachstan) siegt mit 20:11 gegen Elizabeth Andiego (Kenja)
Anna Laurell (Schweden) siegt mit 24:17 gegen Naomi-Lee Fischer-Rasmussen (Austalien)
Jinzi Li (China) siegt mit 19:14 gegen Roseli Feitosa (Brasilien)


 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation