News

Elite-Boxer kämpfen ab Januar ohne Kopfschutz

29.12.2012 - Wie auf swissboxing.ch unlängst kommuniziert wurde, kämpfen die Männer, Kategorie Elite, ab dem 1. Januar 2013 ohne Kopfschutz. Der entsprechende Beschluss der AIBA wurde vom Verbandsrat von SwissBoxing an der letzten Sitzung ratifiziert. Nicht betroffen von der neuen Bestimmung sind alle Kategorien ausserhalb der Elite Männer. Mit dieser Massnahme soll die Attraktivität des Amateurboxsports – auch dank dem besseren Wiedererkennungswert der Athleten - erhöht und der Nachwuchs vermehrt für „The noble Art“ begeistert werden.

Entgegen der weitverbreiteten Meinung schützt der Kopfschutz die Athleten nicht vor einem blauen Auge, Nasenbluten oder vor einem Knockout. Zudem wird beim Tagen des Kopfschutzes die Sicht des Boxers eingeschränkt. Trotzdem kann man selbstverständlich über den Sinn der Neuerung geteilter Meinung sein.

Die Anpassungen hat Fabian Guggenheim, Präsident der Kampfrichterkommission, in der Zwischenzeit in die betreffenden Reglemente eingearbeitet. Letztere habe ich heute auf swissboxing.ch publiziert.

Sportliche Grüsse


Jack Schmidli

Präsident Technische Kommission  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation