News

Maliqaj gewinnt und Hartmann verliert knapp

Bericht von Gregor Stadelmann

17.02.2013 - Zehn Kämpfe wurden am Samstag dem 16. Februar 2013 im Noble Art Boxing Center in Frenkendorf ausgetragen. Das kleine Boxmeeting gab elf Vereinen aus der Schweiz und Baden-Württemberg die Möglichkeit, ihre Boxer einzusetzen.

Die Kämpfe

70 kg Smajli Urim SR Zürich vs. Mahmuti Kushtrim Langenargen

In diesem Kampf trafen zwei Boxer aufeinander, welche mit zehn Kämpfen und acht respektive sieben Siegen fast das gleiche Palmarès hatten. Mahmuti Kushtrim startete besser in den Kampf. Immer wieder mied er die Schläge des Zürchers, um dann sofort Konter zu setzten. In der dritten Runde brach der Deutsche konditionell ein und Urim Smajli startete zur Aufholjagd. Leider reichte dies nicht mehr, um das Resultat noch zu ändern. Somit wurde Mahmuti zum einstimmigen Punktsieger ausgerufen.

75 kg Orfia Amir CLB vs. Lukac Arnes BC Rheintal

Es war das klassische Duell zwischen Boxer und Fighter und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Trotz der zahlreichen Körpertreffer von Amir Orfia (links im Bild) liess der Rheintaler nie locker und machte Druck. Immer wieder konnte Arnes Lukac Konter setzten, wenn Orfia nach Angriffen nicht aus der Schlaglinie ging. Am Ende sprachen sich die Punktrichter durch Mehrheitsentscheid für Orfia als Sieger aus.

81 kg Fabian Hartmann NAB Frenkendorf vs. Kabasic Dennis Langenargen

Laut war der Applaus, als der Lokalmatador Fabian Hartmann (links im Bild) zum Ring schritt. Die erste Runde startete auch fulminant. Beide Boxer suchten sofort den Vorwärtsgang und so spielte sich der Kampf meistens Fuss an Fuss in der Halbdistanz ab. Nach der ersten Runde, welche ausgeglichen war, erwischte Dennis Kabasic den Frenkendorfer zu Beginn der zweiten Runde punktgenau am Kinn. Hartmann ging zu Boden und überstand die darauffolgende Minute nur dank seiner Erfahrung. Zum grossen Erstaunen drehte Hartmann gegen Ende der zweiten Runde noch einmal stark auf. In der dritten Runde boxte Hartmann defensiver und versuchte zu punkten. Doch es reichte nicht mehr. Kabasic wurde durch Mehrheitsentscheid zum Sieger ausgerufen.

75 kg Maliqaj Egzon BS Gebenstorf vs. Carvalho Marco BC Wallisellen

Marco Carvalho (rechts im Bild) starte defensiv und versuchte, in der ersten Runde nicht zu viel Druck zu machen. Diese Strategie funktionierte auch, da viele Schläge des Gebenstorfers auf der Deckung des Gegners landeten. In der zweiten Runde griff Carvalho an. Egzon Maliqaj nutzte die Lücken und setzte vermehrt auch Körpertreffer. Gleichzeitig spielte der Gebenstorfer nun mit dem Tempo. Am Anfang der dritten Runde versuchte Maliqaj, nach einem harten Treffer den Abbruch zu erzwingen. Doch der Walliseller liess sich nicht unterkriegen, blieb stehen und suchte sein Heil im Angriff. Maliqaj entzog sich seinem Kontrahenten und griff nur noch vereinzelt an. Am Schluss sprachen die Punktrichter Maliqaj den Sieg zu.

In den Vorkämpfen gewannen Varga Attila BC Bayrami, Frei Dominik NAB Frenkendorf, Kistler Anaïs CLB Lausannois, Shabani Vilson NAB Frenkendorf, Lukac Arman BC Rheintal, und Geiger Max BC Langenargen.

Resultatübersicht




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation