News

Doberstein vs. Martinez live auf boxen-heute.tv!

06.03.2013 - Am Freitag (8. März) bekommt es Supermittelgewichtler Jürgen Doberstein (Bild unten) in Saarbrücken mit dem Spanier Blas Miguel Martinez zu tun. Der "Dobermann" will den dritten Sieg in Folge in seiner saarländischen Heimat holen. Im Mai 2012 hatte er sich in St. Ingbert durch einen Punktsieg über Christian Pawlak die Deutsche Meisterschaft gesichert, am 27. Oktober 2012 folgte ebenfalls in St. Ingbert mit einem TKO-Erfolg gegen Michel Nieroda auch der Gewinn der IBF-Junioren-WM. Nun soll in Saarbrücken also der dritte Streich folgen.

"Ich werde sicher nicht den Fehler, Martinez zu unterschätzen", sagt Doberstein. "Aber ich habe ein tolles Team, tolle Fans, bin top motiviert und natürlich bestens vorbereitet." Als Sparringspartner standen dem 24-Jährigen sein ehemaliger Gegner Christian Pawlak, der Schweizer Enes Zeciveric und der Berliner Bernard Donfack zur Verfügung.

In einer öffentlichen Sparringseinheit zeigte sich Doberstein gewohnt schnell auf den Beinen und konzentrierte sich über weite Strecken aufs Kontern. Dabei ließ er phasenweise die Deckung provokant tief hängen, um seine Gegner zu locken. "Das ist sein Stil. Aber die Hände so hängen zu lassen, können sich nur die ganz Großen erlauben. Da muss Jürgen aufpassen", warnt Pawlack. 

Bisher war der "Dobermann" mit seinem Stil überaus erfolgreich: 13 Siege in 15 Kämpfen sprechen für den ehemaligen Sauerland-Profi. Seine einzige Niederlage - ein Mehrheits-Entscheid über sechs Runden gegen Stefano Loriga - liegt viereinhalb Jahre zurück. Gegen den talentierten Henry Weber kämpfte er im April 2009 über sechs Runden unentschieden. Seitdem konnte Doberstein sieben Siege in Folge einfahren. Sein Trainer Sergej Ostrovski ist überaus zufrieden mit der Entwicklung seines Schützlings und sagte der Saarbrücker Zeitung selbstbewusst: "Wenn wir irgendwann einen Weltmeister vor uns im Ring stehen haben, wird er entthront."

Blas Miguel Martinez ist kein Weltmeister. Aber mit einem Kampfrekord von 18 Siegen (9 davon durch KO) bei sechs Niederlagen ein solider Test für Doberstein, der in der unabhängigen Weltrangliste momentan auf Rang 87 geführt wird und sich weiter nach oben arbeiten will. Gerade im stark besetzten Supermittelgewicht könnten in Zukunft lukrative Kämpfe auf den jungen Saarländer warten. Immerhin findet am 23. März in Magdeburg die zweite Auflage der deutsch-deutschen WM zwischen Arthur Abraham und Robert Stieglitz in dieser Gewichtsklasse statt.

Erst mal muss die volle Konzentration aber natürlich dem Kampf am kommenden Samstag gelten. Die gute Nachricht für alle Fans: boxen-heute.tv wird die Veranstaltung aus der Saarlandhalle live übertragen.




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation