News

Attraktiver Boxsport – begeistertes Publikum



Bericht von Andreas Anderegg (Text) und Jack Schmidli (Handy-Fotos)

31.03.2013 - Mit einem rundum gelungenen Amateur-Boxmeeting mit 14 Kämpfen leistete der Boxing-Club Chatel St.Denis am Samstagabend einen attraktiven Beitrag zum Jubiläum „100 Jahre SwissBoxing“. Die rund 500 Zuschauerinnen und Zuschauer im vollbesetzten Salle Polyvalente in Palezieux-Village erlebten attraktiven Boxsport.

Alle 14 Kämpfe – darunter 4 in Frauenkategorien – zeigten attraktives Fechten mit der Faust. Zwar war bisweilen auch schon mal mehr Rasse als Klasse zu sehen im Ring, die Einsatzfreude der Boxerinnen und Boxer machten dieser technischen Defizite jedoch problemlos wett. Höhepunkte dabei waren jene Fights, bei denen Boxerinnen und Boxer aus Italien im Ring standen.  Hervorzuheben gilt es dabei den Kampf von Schweizer Meisterin Anaïs Kistler von CLB Lausanne, die Laura Passatore knapp mit 2:1-Richterstimmen nach Punkten besiegen konnte. Die Italienerin war eine harte Widersacherin und mehrmals gab es einen offenen Schlagabtausch, der von den Zuschauern jeweils lautstark begleitet wurde.

Der veranstaltende Club schickte nicht weniger als fünf Boxer in den Ring, was für die gute sportliche Arbeit des Vereins spricht. Alles in allem war eine beachtliche boxerische Qualität zu sehen, wobei die Nachwuchsboxer trotz teilweise geringer Ringerfahrung beachtliche boxerische Qualitäten an den Tag legten.

Club-Präsident und Trainer François Gilliand (4. von links neben SwissBoxing-Präsident Andreas Anderegg) mit seinen Helfern, ohne die die Organisation eines erstklassigen Box-Meetings nicht möglich gewesen wäre

Ebenfalls hervorzuheben ist die perfekte Organisation des veranstaltenden Clubs unter der Leitung von Präsident Francois Gilliand und Trainer Bertrand Fellay sowie die Leistungen des Kampfgerichts, die mit ihren Entscheidungen keinen Raum für Spekulationen boten. Eine Lichtshow und dröhnende Sounds aus Lautsprechern sorgten für einen attraktiven Rahmen der Veranstaltung, die in den Pausen durch „Zumba-Dance“ attraktiv bereichert wurde.

Robert Barbezat (BC Martigny) legte trotz über-flüssiger Pfunde eine unglaubliche Kampfkraft an den Tag und besiegte seinen Gegner Tcharles Per Mendes (BC d'octodure) einstimmig nach Punkten Lichtzauber beim Walk-in



Resultate




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation