News

Gatti, Hill und Yuh in IBHF

11.06.2013 - Am vergangenen Wochenende wurde im amerikanischen Canastota der Jahrgang von 2013 in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen. Unter den Gästen waren zahlreiche bekannte Gesichter wie Marvin Hagler, der bereits 92-jährige Jake LaMotta und Michael Spinks.

In der modernen Kategorie wurden Arturo Gatti, Virgil Hill und Myung-Woo Yuh aufgenommen. Der ehemalige Superfedergewichts- und Halbweltergewichts-Champion Gatti ist vor allem für seine Trilogie gegen Micky Ward in Erinnerung geblieben. Der Publikumsliebling verstarb 2009 im Alter von nur 37 Jahren.

Arthuro Gatti war einer der spektakulärsten Fighter der letzten 20 Jahre

Hill wurde im Jahr 1987 erstmals WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht und konnte seinen Titel zehn Mal in Folge verteidigen, bevor er ihn 1991 an Thomas Hearns verlor. 1992 konnte sich Hill den vakanten Titel zurückholen und zehn weitere Male verteidigen, bevor er ihn an Dariusz Michalczewski abgeben musste. In der Schlussphase seiner Karriere konnte Hill auch noch zwei Mal den WBA-Titel im Cruisergewicht gewinnen.

Der Koreaner Yuh war in den späten 80ern und frühen 90er Jahren gemeinsam mit seinem Landsmann Jung-Koo Chang der dominierende Mann im Juniorfliegengewicht. Zu einer Titelvereinigung kam es jedoch nie. Insgesamt brachte es Yuh auf 17 Titelverteidigungen.

In der Kategorie der “Non Participants” wurden Ringsprecher Jimmy Lennon Jr. und der charismatische Referee Mills Lane aufgenommen. Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Pioniere Joe Coburn, Wesley Ramey und Jeff Smith. Nicht gereicht hat es hingegen für Henry Maske, der gemeinsam mit seinem ehemaligen Gegner Hill für den Jahrgang von 2013 vorgeschlagen worden war. © adrivo Sportpresse GmbH

 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation