News

Joshua und Lomachenkko kehren der AIBA den Rücken

13.08.2013 - Anthony Joshua, Olympiasieger im Superschwergewicht, wechselt zu den Profis. Der Engländer unterschrieb einen Profivertrag beim aufstrebenden britischen Promoter Eddie Hearn. Auch der zweifache Olympiasieger aus der Ukraine, Vasyl Lomachenkko verzichtet auf ein Engagement bei der AIBA. Der 25-jährige Federgewichtler hat bei Top Rank (Bob Arum) einen Profivertrag unterzeichnet.

Jack Schmidli

Joshua gilt als technisch versierter Kämpfer mit hartem Punch und großem Talent. Viele Experten bescheinigen ihm die Fähigkeiten, in die Fusstapfen von Lennox Lewis zu treten. Sein Profidebüt soll der Brite im Herbst absolvieren.

Auch der zweifache Goldmedaillengewinner an Olympischen Spielen (Peking und London), Vasyl Lomachenkko wird Profi. Er unterzeichnete bei der Promoterlegende Bob Arum einen entsprechenden Vertrag. Am 12. Oktober wird der Ausnahmekönner aus der Ukraine für Top Rank (und natürlich seine Fans) in den Ring steigen.

Versuchte Lomachenkko vergeblich für ein Engagement bei seinem Verband zu begeistern: AIBA-Präsident Wu

Wenig Freue an Joshuas und Lomachenkkos Entscheidungen dürfte die AIBA haben. Der Internationale Amateurboxverband, der neuerdings auch im Profilager mitmischen will, hatte sich vergeblich darum bemüht, den beiden Hoffnungsträgern einen AIBA-Profivertrag schmackhaft zu machen.




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation