News

World Boxing Council lanciert „WBC World Cup“



Am nächsten Wochenende ist es soweit: der „WBC World Cup“ startet mit einer Eliminationsrunde, an Hand derer die Gegner der bereits feststehenden Viertelfinalisten in vier Gewichtsklassen ermittelt werden sollen. Insgesamt sind zwischen dem 18. Oktober und dem 13. Dezember acht verschiedene Veranstaltungen geplant, bevor am 10. Januar die nächste Phase beginnt.

 

Läuft alles nach Plan, sollen die vier Finalkämpfe zwischen dem 16. Mai und dem 6. Juni 2014 abgehalten werden. Unter den Teilnehmern im Schwergewicht befinden sich einige prominente Namen, darunter Odlanier Solis, Alexander Dimitrenko, Juan Carlos Gomez und Johnathon Banks.

Gilt als einer der ganz heissen Kandidaten für den Turniersieg: Mogomed Abdusalamov (l.). Sein Rekord steht bei 18 Kämpfen und 18 KO-Siegen

Solis soll bereits am 18. Oktober auf den starken Franzosen Carlos Takam treffen, der Sieger boxt dann im Viertelfinale gegen den ehemaligen WM-Herausforderer Fres Oquendo. Alexander Dimitrenko bekommt es mit dem ehemaligen Commonwealth-Champion Sam Sexton zu tun. Der Gewinner soll auf Wladimir Klitschkos Trainer Johnathon Banks treffen.

Der Kubaner Gomez soll gegen seinen noch ungeschlagenen Landsmann Yazmany Consuegra boxen, der Sieger trifft auf den russischen Puncher Magomed Abdusalamov. Der Gewinner des Kampfes zwischen dem Ukrainer Oleg Platov und dem Amerikaner Eric Molina bekommt es mit dem schlagstarken Australier Lucas Browne zu tun. Sollte die eine oder andere Ansetzung platzen, stehen einige Ersatzgegner, darunter Amir Mansour und Sherman Williams, bereit.

Ebenfalls am 18. Oktober stattfinden wird der Leichtgewichts-Kampf zwischen dem Mexikaner Daniel Estrada und dem Ghanaer George Ashie. Der Sieger dieses Duells trifft auf den Italiener Emiliano Marsili. Eine Woche später soll es in Argentinien zu dem Duell zwischen dem Argentinier Fernando David Saucedo und dem Mexikaner Javier Prieto kommen. Der Sieger kämpft gegen den Montenegriner Dejan Zlaticanin.

Dem Sieger des Turniers winkt allerdings ein stattliches Preisgeld und eine deutliche Verbesserung im WBC-Ranking. – boxen.de




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation