News

Der siebte Sparkassencup in Weimar

Michael Sommer

12.11.2013 - Der Nachwuchs von SwissBoxing war stolz auf die neuen SwissBoxing-Dress und sie bedankten sich mit Super-Kämpfen.

 

Stehend v.l.n.r.: Arman Lukac, Ahmed Altintas, Ismael Camara, Michael Sommer, Sandra Brügger und Rico Zanga Kniend v.l.n.r.: Edin Mustafic, Eliana Pileggi und Naomi Gertsch

 

Ein Teil der Nachwuchs- und Frauen-Nationalmannschaft weilte am Wochenende des 9. und 10. Novembers in der Stadt Weimar, welche in Thüringen liegt. Anlass war die siebte Ausgabe des Sparkassencups.

Arman Lukac BC Rheintal

Arman Lukac gewann seinen ersten Kampf am Samstag klar und stand dadurch am Sonntag im Finale. Dort verlor er nur knapp und holte sich damit die Silbermedaille. Sowohl im Halb- als auch im Finale zeigte Arman eine starke Leistung und ein grosses Kämpferherz.

Ahmed Altintas BC Wallisellen

Ahmed Altintas bekam ein Freilos und war direkt im Finale. Dort traf er auf den starken zweifachen deutschen Junioren Meister Ramasan Ramasanov. Dieser hatte extreme Probleme mit Altintas und klammerte immer wieder. In der zweiten Runde wurde Ramasanov dafür vom Ringrichter verwarnt. Doch er klammerte weiter und plötzlich verwarnte der Ringrichter auch Altintas, dies erhöhte den Puls in der Schweizer Ecke. Zum Glück waren die Sorgen aber ohne Grund, denn Altintas gewann am Schluss nach Punkten.

Ismael Camara NAB Frenkendorf

Ismael Camara verlor seinen Halbfinal knapp. Er zeigte gutes Boxen und überzeugte in seinen Aktionen. Leider war er aber zu passiv, um gewinnen können. Am Sonntag holte er mit einem soliden Punktsieg die Bronze Medaille.

Edin Mustafic BC Rheinthal

Der ungeschlagene Edin Mustafic traf im Halbfinale auf den ebenfalls ungeschlagenen Rafi Shaswari. Mustafic hatte in vier Kämpfen vier Siege geholt. Shaswari war in sieben Kämpfen stets siegreich geblieben. Mustafic zeigte tadellose Aktionen. Leider war er aber zu passiv und verlor dadurch seinen ersten Kampf. Am Sonntag bot Mustafic aber eine grandiose Leistung. Von Anfang an machte er Druck und gewann vorzeitig. Damit holte auch er die Bronze Medaille.

Eliana Pileggi NAB Frenkendorf

Eliana Pileggi gewann am Samstag den Halbfinal. Gegnerin war die zwei Jahre ältere Jessica Münzer, welche von Markus Beyer trainiert wird. Pileggi dominierte bald den Kampf, so dass der Abbruch in der dritten Runde kam. Leider bekam die Finalgegnerin für den Sonntag keine Starterlaubnis vom Arzt, da sie erkältet war. Somit gewann Pileggi das Turnier und Gold.

Eliana Pileggi bei der Siegerehrung. Im Hintergrund der Trainer der Gegnerin Markus Beyer

Naomi Gertsch BC Rheinthal

Naomi Gertsch hatte leider nur einen Kampf. Sie traf am Sonntag auf die Müritzerin Emmi Daniels und machte gleich in der ersten Runde Feierabend. Gold und damit auch Turniersieg war das Resultat für Gertsch.

Sandra Brügger BR Basel

Sandra Brügger boxte am Sonntag gegen Sandra Atanssow (Atlas Leipzig). Die beiden Frauen zeigten einen Super-Kampf. Brügger nahm das Heft nach der ersten Runde klar in die Hand und gewann einstimmig nach Punkten. Sandra Brügger wurde zudem zur besten Technikerin des Turniers gewählt.

Fazit

Es war ein tolles Wochenende in Weimar. Alle Boxer und Boxerinnen haben Teamgeist bewiesen und sehr gute Leistungen gezeigt. Das Team war super. Es gilt weiterhin hart zu trainieren, so können diese Boxer noch viel erreichen.

Ich möchte mich ganz herzlich bei Rico Zanga für seinen tollen Einsatz, welchen er das ganze Jahr für den Nachwuchs und die Frauen erbracht hat, bedanken.

Besten Dank auch an Thomas Elke und sein Team in Weimar. Sie waren wie immer sehr freundliche und faire Gastgeber. Wir kommen gerne wieder zu Euch.

 

 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation