News

Light-Contact Boxing wird erwachsen



Stefan Käser

17.11.2013 - Nachdem vor rund 10 Jahren die ersten LC Turnier im Boxclub Basel mit Erwachsenen durchgeführt wurden, legten wir im Verband den Schwerpunkt immer mehr auf die Kinder und die Jugend. Dass die neue Boxvariante für die Kinder die sinnvollste Option ist, das leuchtete allen ein, auch jenen, die dem Boxen ohne K.O. nichts abgewinnen konnten. So bauten u.a. der BC Basel, BC Sissach, NAB Frenkendorf, Fight-Right Biel und Boxen zur Bildung Bern grosse Jugendabteilungen auf, die sich fortan regelmässig an Turnieren massen.

Sieger-Team der Boxwin Challenge vom 16.11.: die 13 Boxerinnen + Boxer des Boxwin Genève

Nach rund 10 Jahren sind die Erwachsenen nun wieder zurück. Ausgehend von der Universitätssport-Abteilung Genf unter der Führung des Regionalverantwortlichen Aristide Martin hat sich in der Romandie seit mehreren Monaten ein Pool von Vereinen der jungen, dynamischen Sportart angeschlossen. Interessanterweise fand dort gerade bei den jungen Erwachsenen das Light-Contact Boxen grossen Anklang. Die Spannung der boxerischen Auseinandersetzung und Turnierteilnahmen ohne grösseres Verletzungsrisiko; das motiviert auch Leute, die es sich nicht leisten können, am nächsten Tag mit einem blauen Auge zur Arbeit zu gehen. Die zum zweiten Mal in Plan-les-Ouates (Genf) durchgeführte Boxwin-Challenge, Teil des SwissBoxing LC Cups, war ein lebendiges Beispiel dieser Entwicklung: neben den 13 Jugendlichen massen sich fast 30 Teilnehmer von 16-25 Jahren untereinander, um den begehrten Teamsieg zu erboxen.

Und die Matches können sich sehen lassen. Mit den Worten „Seniorenboxen“ oder „Zeitlupenboxen“, die der Sportart manchmal von LC-Unkundigen unterstellt werden, hatte dies nichts zu tun. Wenn auch nicht mit derselben Explosivität wie im Olympischen Boxen gekämpft wurde, so waren die Matches schnell, dynamisch und variantenreich. Die Teilnehmer bewiesen Körper- wie Emotionskontrolle. Denn wer nach einem (meist unabsichtlich) harten Treffer des Gegners wütend zurückschlägt, schiesst meist ein Eigentor und wird mit Strafpunkten für unsauberes oder zu hartes Schlagen ermahnt. Ein Einblick ins Turnier bietet das von Boxwin produzierte und im Lokalfernsehen ausgestrahlte Video: https://www.facebook.com/photo.php?v=673278072705260




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation