News

Kampfrichter-Ausbildung LCB




11.01.2014, 9:00-17:30, Boxclub Basel, Kasernenstr. 25, 4057 Basel

Die LC Kampfrichter-Ausbildung vermittelt in einem Tag die wichtigsten Grundlagen zur Leitung eines LC Matches, sei es als Ring- oder Punktrichter. Je nach Vorkenntnissen und Interessen kann an dem Tag die Ausbildung zum Kampfrichter (Ring- und Punktrichter), oder auch nur zum Punktrichter erfolgen.

Du liebst den Boxsport, bist selbstbewusst, engagierst dich gerne für Fairness und kannst dich gut durchsetzen? Dann bist du hier genau richtig.

Die Kampfrichter sind neben den Trainern das Rückgrat des Boxsports. Ein seriöser Turnierbetrieb ist nur mit genügend Kampfrichtern möglich. Du hilfst mit deinem Einsatz wesentlich, dass sich die jugendgerechte Boxvariante, bei dem sich die Teilnehmer ohne gesundheitliche Risiken messen können, weiterentwickelt.

Um die Turniere für die Teilnehmer attraktiver zu gestalten, und die Wartezeiten zu verkürzen, und mehrere Matches pro Teilnehmer zu ermöglichen, wird im LC meist in 2-3 Ringen parallel geboxt.  In letzter Zeit waren aber deshalb öfters nur 1-2 Punktrichter pro Ring im Einsatz. Das ist gemäss LC Reglement (bei Nicht-Finalkämpfen) möglich.

Um die einzelnen PR zu entlasten und die Akzeptanz der Resultate zu erhöhen, hat der Förderverein Light-Contact Boxing fürs 2014 u.a. folgende Ziele:

  • Es sollen pro Ring in mind. 90% der Fälle 3 Punktrichter im Einsatz sein.

Dazu brauchen wir mehr Punkt- und Ringrichter. Falls du interessiert bist, oder jemanden kennst, der dafür geeignet wäre, melde dich bis zum 06.01.2014 bei haug@eblcom.ch (Roger Haug, Kampfrichter-Verantwortlicher im LC). Kostenpunkt: 40.-

 

Sportliche Grüsse
 

Stefan Käser,

Präsident Förderverein Light-Contact Boxing

***

Weitere Details:

Rahmenbedingungen

Am meisten LC Turniere gibt es momentan in der Nordwestschweiz, Bern und Genf. Den Kampfrichtern werden die Wegspesen, sowie für die Umtriebe 30.- pro Turnier entschädigt. Nach der Ausbildung sind die KR-Kandidaten im Status „provisorisch“, bis sie 3 Turniere absolviert haben. Danach entscheidet der KR-Verantwortliche, ob die Leistung bereits genügend für eine definitive Aufnahme ist, oder ob noch mehr Erfahrung benötigt wird. Die KR treffen sich jeweils 1h vor den Turnieren, gehen mit dem KR-Verantwortlichen oder seinem StV nochmals kurz die Abläufe durch und richten sich für den pünktlichen Turnierstart ein. Ein KR ist nicht verpflichtet an allen Turnieren der Saison teilzunehmen, sollte sich aber mind. 2-3 Turniere im Jahr einrichten können, um „in Form“ zu bleiben.

Vorbereitung

Damit die Ausbildung effizient abläuft und der Schwerpunkt auf die Praxis gelegt werden kann, wird erwartet, dass sich die Kursbesucher vorbereiten:




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation