News

Boxkeller Bern: Neuer Besitzer

Boxkeller an der Kochergasse Bern in neuen Händen
Nach Charly Bühler und Max Hebeisen übernimmt Geri Staudenmann

01.01.2014 -  Der heutige Inhaber und frühere Profixboxer Max Hebeisen wurde Ende Dezember pensioniert. Geri Staudenmann, ehemaliger Handballspieler und -Trainer übernimmt den Berner Boxkeller per 1. Januar 2014.  Unter dem Namen "Boxen Bern" erhält ein Stück Schweizer Boxgeschichte neuen Schwung.

Charly Bühler hat den Berner Boxkeller 1955 übernommen und den Boxsport mit dem Athletic Box Club Bern (ABCB) salonfähig gemacht. Im Keller an der Kochergasse 4 formte Charly Bühler mit seinem Charme und seiner Autorität Boxgrössen wie Fritz Chervet, Enrico Scacchia und auch Max Hebeisen. 1999, am Ende eines Stücks Schweizer Boxgeschichte, trat Max Hebeisen die Nachfolge von Charly Bühler an und führte den Boxkeller bis zu seiner heutigen Pensionierung. Was nach der Pensionierung von Max Hebeisen geschehen soll, war lange Zeit offen. Langjährige und treue Hobbyboxer tragen den Keller seit einigen Jahren mit.

Max Hebeisen Geri Staudenmann

Traditionelle Schlagschule und Ambiance

Mit dem neuen Inhaber Geri Staudenmann bleibt der Boxkeller von Charly Bühler und Max Hebeisen in Berner Händen. Als ehemaliger Spieler der Schweizer Handball-Nationalmannschaft, Trainer des BSV Bern und Direktor von Swiss Tennis hat er als Sportler wie auch im Management reiche Erfahrung. Geri Staudenmann ist heute Inhaber der gleichnamigen PR-Agentur und des Kommunikationsunternehmens santémedia AG in Bern. Er trainiert seit über 25 Jahren regelmässig als Hobbyboxer im Keller an der Kochergasse 4. Zur Übernahme und seinen Beweggründen sagt er: "Der Boxkeller hat eine reiche Berner Tradition, schon nur wegen seiner zentralen Lage im Herzen von Bern. Mein Ziel ist es, den Charme und die Atmosphäre dieser legendären Institution aufrecht zu erhalten und auch wieder zu beleben. Inhaltlich soll im Moment vieles so bleiben, wie es sich seit Jahren bewährt hat. Im Verlaufe des Jahres 2014 wird es dann sicher einige Anpassungen geben, immer aber mit dem Ziel, die Werte der Institution und deren Ausstrahlung aufrecht zu erhalten und den Boxfreunden einen geregelten Trainingsbetrieb zu ermöglichen. Max Hebeisen hat in vorbildlicher Weise die Philosophie von Charly Bühler weitergeführt, was wir auch tun wollen. Boxen fasziniert Männer und Frauen. Ob jung oder alt, Angestellte, Chefs, Politiker, ehrgeizige Sportler oder weniger Sportliche mit Freude am Boxen, alle sollen bei uns willkommen sein. Vermehrt wollen wir wieder die traditionelle Schlagschule von Charly Bühler ins Training einbringen und neue Leute für 'Boxen Bern' begeistern. Vorgesehen sind mehr Trainingsmöglichkeiten unter professionellen Trainern und neue Angebote, welche 'Boxen Bern' auf eine solide Basis für die Zukunft stellen. Ein mehrjähriger Mietvertrag erlaubt uns, langfristig zu planen."

In den ersten Monaten 2014 werden wie bisher täglich ein bis zwei Trainings angeboten, die von erfahrenen Hobbyboxern geleitet werden. Ab 1. April wird "Boxen Bern" sich mit neuem Auftritt und einem erweiterten Trainingsangebot präsentieren, über weitere Neuerungen wird zu gegebener Zeit informiert.

 

Boxen Bern

Kochergasse 4, 3011 Bern

Telefon +41 31 312 42 62

info@boxen-bern.ch




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation