News

José Sulaiman gestorben

Jack Schmidli

17.01.2014 - Der langjährige Präsident des World Boxing Council (WBC), José Sulaiman, ist gestern nach längerer Krankheit in Los Angeles im Alter von 82 Jahren gestorben. Er wird der Box-Gemeinde weltweit als integre und grossherzige, aber auch kämpferische Persönlichkeit in Erinnerung bleiben.



Sulaiman, der früher selber als Amateur im Ring stand und später als Trainer, Ringrichter und Promoter im Einsatz war, setzte sich leidenschaftlich für die Sicherheit der Boxer ein. So wurden während seiner Präsidentschaft zahlreiche Regeln wie die Reduktion der Rundenzahl bei Boxkämpfen, das mehrmalige Wägen der Boxer vor wichtigen Kämpfen, die Implementierung zusätzlicher Gewichtsklassen, um nur einige Beispiele zu nennen, eingeführt bzw. angepasst. Ausserdem ist die Schaffung des „World Medical Congress“ auf die Initiative des Verstorbenen zurückzuführen. Das Wohl seiner Helden im Ring, die er alle gleichermassen, ob Amateur, Profi, Journeyman oder Weltmeister, respektierte, war ihm eine Herzensangelegenheit.

Am 10. Juni 2007 wurde José Sulaiman als Anerkennung für sein Lebenswerk in die „International Boxing Hall of Fame“ aufgenommen. Sulaiman ist bis heute der einzige Leader einer Weltboxorganisation, dem diese grosse Ehre zu Teil wurde.

Mit José Sulaiman verliert der Sport eine charismatische und weltweit respektierte Persönlichkeit.

 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation