News

Girls-Cup in Schweden

Rico Zanga

19.01.2014 – Die vier Kaderboxerinnen des Swiss Boxing Team, Sandra Brügger und Anaîs Kistler (Elite), sowie Eliana Pileggi und Naomi Gertsch (Juniorinnen) reisten zusammen mit weiteren Schweizer Boxerinnen zum traditionellen „Golden Girl Championship Meeting“ nach Boras (Schweden).

An diesem Anlass nahmen 155 Boxerinnen aus ganz Europa teil. Nach der Abwaage am Freitagmorgen fanden die Viertelfinalkämpfe statt .Folgende  Boxerinnen kamen zu Einsatz. Nadia Barriga und Sarah-Joe Rae, die leider ihre Kämpfe verloren , wobei die Niederlage von Sarah-Joe fragwürdig  war und auch zu Diskussionen bei den Punktrichtern führte. Bei den anderen zwei Kämpfen liessen Anais und Sandra ihren Gegnerinnen keine Chance und qualifizierten sich somit fürs Halbfinale wo Eliana, Naomi und Andrea Bunge dazu kamen.

Hintere Reihe : Benjamin Jagel, Naomi Gertsch, Carina Gertsch , Rico Zanga. Zweite Reihe: Sarah-Joe Rae, Nadia Barriga, Anais Kistler, Andrea Bunge und Sandra Brügger. Vorne: Eliana Pileggi

Bei den Halbfinalkämpfen traf Eliana Pileggi auf die starke Schwedin Amanda Lundström und Andrea Bunge auf die Russin Karina Tazabekova ,bei beiden Kämpfen gings nach dem Gongschlag voll zur Sache und für die Schweizerinnen gabs nur eine Marschrichtung und zwar vorwärts. Klare Treffer und hohes Tempo bestimmten diese Kämpfe und das Team erwartete entsprechend klare Siege, aber wie bei Sarah-Joe wurden die Siege den Gegnerinnen zugesprochen. Naomi Gertsch hatte gegen die ein Jahr ältere Schwedin Stephanie Thour keine Chance und in der zweiten Runde warf Trainer Rico Zanga das Handtuch .

Der nächste Kampf bestritt Anais Kistler. Sie ging äusserst konzentriert und fokussiert  nach dem ersten Gongschlag zu Werke und  kämpfte gegen die Nr 8 der Weltrangliste Patricia Berghult. Ihre Gegnerin machte ihr dabei das Leben im Ring nicht einfach und es kam zu einem hochstehenden Kampf, den Anais leider knapp verlor. Der einzige Sieg an diesem Tag und somit den Finaleinzug erkämpfte sich Sandra Brügger gegen die Junioren Weltmeisterin Ida Lundblad  aus Schweden. Sie bearbeitete ihre Gegnerin auf schnellen Beinen und mit sehenenswerten blitzschnell vorgetragenen Kombinationen.

Im Finalkampf traf Sandra Brügger auf die Finnin Mila Potkonen, beide Boxerinnen schenkten sich in allen Runden nichts und der Sieg ging sehr knapp nach Finnland.  Ausbeute für das Schweizer-Team waren somit  4 x Bronze und 1 x Silber. Der Teamgeist war sehr gross, die Mädels hielten zusammen wie Pech und Schwefel und feuerten ihre Teamkolleginnen bei jedem Kampf lautstark an. 

Ein Dank geht an Benjamin Jagel für seine fachkompetente Auskünfte und Tipps rund um den Ring ,wie auch an die Mutter von Naomi, Carina Gertsch die als Helferin die Kleinigkeiten erledigte. Dieser  Anlass war sicher eine grosse und wichtige Erfahrung für alle.




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation