News

Aktuelles aus dem Verbandsrat

An der Sitzung vom 25. Januar 2014 in Zofingen hat der Verbandsrat unter anderem:

  • beschlossen, eine Ethik-Kommission zu bilden. Dies mit dem Ziel, einen sauberen Sport auf allen Ebenen zu fördern. Über die personelle Besetzung dieser Kommission sowie deren Pflichtenheft/Aufgabenbereich wird zu gegebener Zeit informiert,
     
  • den Rücktritt von Frau Linda Chabal als Präsidentin der Disziplinarkommission (aus zeitlichen Gründen) zur Kenntnis genommen und deren Arbeit verdankt. Als Nachfolger im Präsidium dieser Kommission hat der Verbandsrat das bisherige Kommissionsmitglied Thomas Marthaler (Zürich) gewählt. Dieser hat sich bereit erklärt, das Amt zu übernehmen. Ebenfalls in der Disziplinarkommission Einsitz nimmt Josef Roos (Adligenswil). Eine Vertretung aus der Romandie wird noch gesucht,
     
  • Den Rücktritt von Verbandsarzt Dr. Robert Klingl (aus zeitlichen Gründen) zur Kenntnis genommen und dessen Mitarbeit im Verband verdankt. Die Suche nach einer Nachfolgerin/einem Nachfolger läuft,
     
  • auf Antrag von zahlreichen Vereinen aus der Romandie beschlossen, bei den Westschweizer Meisterschaften ab sofort das Bilden von Stärkeklassen zuzulassen,
     
  • folgende Reglementsänderungen beim Olympischen Boxen beschlossen:
     
    • Kämpfe von Boxerinnen und Boxern in einer höheren Alterskategorie sind erlaubt. Bei diesen Kämpfen gilt immer das Reglement der älteren Kategorie. Der jüngere Boxer steigt in die höhere auf. Wenn ein Jugendboxer bei der Elite antritt, wird der Kampf ohne Kopfschutz durchgeführt,
       
    • die Handschuhe müssen beim Klettverschluss mit einem Tape ein bis zweimal umrundet werden, zutapen,
       
    • bei der Robert Nicolet Trophy gibt es für einen WO-Kampf keine Punkte.

 

Andreas Anderegg

Präsident SwissBoxing




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation