News

Orfia und Smajli überzeugen gegen starke Badische Meister

Jack Schmidli

16.02.2014 – Im Noble Art Boxing Center, dem nationalen Stützpunkt von SwissBoxing für den Nachwuchs und die Frauen, flogen gestern Nachmittag und am Abend die Fäuste. Auf dem Programm standen nicht weniger als 20 Kämpfe, davon zwei Exhibition-Fights. Urim Smajli (SR Zürich) und Amir Orfia (Club lausannois de boxe) wussten  gegen starke Gegner aus Deutschland aus Schweizersicht am besten zu gefallen. Aber auch Ahmed Altintas (BC Wallisellen) zeigte eine sehr gute Leistung und fuhr einen ungefährdeten Punktsieg gegen Ertac Yüce (BSV Freiburg) ein.

Innerhalb von nur 12 Monaten zogen die umtriebigen Verantwortlichen des NAB Frenkendorf, Gregor Stadelmann und Michi Sommer, zusammen mit ihren Helferinnen und Helfern bereits die 8. (!) Boxveranstaltung auf.   Zum Zuge kamen dabei nicht nur erfahrene und etablierte Boxerinnen und Boxer: Am Nachmittag erhielten nicht weniger als 22 Neo-Boxer  eine Plattform, um ihr Können dem interessierten Publikum zu zeigen.

Die wichtigsten Abendkämpfe im Telegrammstil:

Nach seinem knapp verlorenen Kampf von Anfang Februar in Glattbrugg gegen den Briten Nathan Grey gab sich Jugend-Schweizermeister Ahmed Altintas (rechts im Bild) gegen den Deutsch-Türken Ertac Yüce, der ab der zweiten Runde stark aus der Nase blutete, keine Blösse und gewann einstimmig und überzeugend nach Punkten.




Seit seiner Niederlage an den Jugend-Europameisterschaften gegen den späteren Europameister Nassradin Mammadorv konnte der Schweizer Bantamgewichtler sechs seiner sieben Kämpfen siegreich gestalten.

Der amtierende Jugend-Schweizermeister im Weltergewicht, Urim Smajli (links im Bild), stand gestern Abend nach neunmonatiger Wettkampfpause erstmals wieder in einem Ernstkampf im Ring. Vom ersten Gongschlag an ging der Bruder des Schweizermeisters im Halbschwergewicht, Ukë „The Wolf“ Smajli, resolut in die Offensive und bedrängte seinen technisch versierten Kontrahenten mit kraftvollen Schlägen.



Der etwas grösser gewachsene Deutsche, der gestern bereits seinen 38. Kampf bestritt und den Badischen Landesmeistertitel inne hat, agierte öfters in der Defensive und konnte seinen Gegner über die 3-Runden-Distanz einigermassen in Schach halten. Trotzdem reichte es Smajli, dem kein „Ringrost“ anzumerken war, zum einstimmigen Punktsieg.  

Ebenfalls viel Applaus ernteten der talentierte Schweiz-Syrer Amir Orfia (links im Bild) und der Deutsche Amon Kornmeier. Nach kurzem Abtasten gingen beide Boxer engagiert zu Werke und es entwickelte sich im Laufe des Kampfes ein intensiver Schlagabtausch, wobei der Romand technisch die etwas feinere Klinge führte.



Mit zunehmendem Kampfverlauf nahm Orfia gegen den Badischen Meister im Mittelgewicht das Zepter in die Hand und fuhr – scheinbar – einen ungefährdeten Sieg ein. Aber eben nur scheinbar, denn einer der Punktrichter sah Konrmeier im Vorteil, weshalb es „nur“ zu einer sogenannten Mehrheitsentscheidung reichte.



Den letzten Kampf des Abends bestritten Eliana Pileggi (NAB Frenkendorf) und die Debütantin Chantal Marie Kiesel (BC Rheintal). Letztere zog sich erstaunlich gut aus der Affäre. Allerdings ist anzumerken, dass Eliana ihre Gegnerin augenscheinlich schonte und am gestrigen Abend - auch im Hinblick auf die bevorstehenden Jugend-Schweizermeisterschaften - nicht alle Register ihres Könnens zog.


Resultate folgen




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation