News

Zezirevic macht kurzen Prozess

Andreas Anderegg

06.04.2014 - Der Schweizer Profiboxer Enes Zezirevic (Rebstein) bleibt auch  im 11. Kampf ungeschlagen. Er beendete am Samstagabend in der Mehrzweckhalle Diepoldsau den Kampf im Halbschwergewicht gegen den Ungaren Istvan Zeller mit einem Leberhaken in der 3. Runde.

Istvan Zeller war zwar mit einem respektablen Palmares von 6 Siegen in 8 Kämpfen aus Ungarn angereist – die Bestätigung dieser Erfolge freilich blieb er schuldig.  Von Beginn weg wurde er vom austrainiert wirkenden Enes Zezirevic in die Defensive gedrängt und ein bereits in der ersten Runde ging der schlaksige Ungare bei einem Schlagabtausch ein erstes Mal zu Boden.

Zu Beginn der 2. Runde wollte Zeller den Rebsteiner Profi mit einem Blitzstart überraschen. Zezirevic freilich liess sich nicht beirren und kam seinerseits mehrmals voll durch. In der Folge verlegte sich der Gastboxer aus Osteuropa darauf, die fehlenden sportlichen Qualitäten durch Clownereien zu kompensieren – womit er zumindest beim Publikum punkten konnte.

Die 3. Runde eröffnete der von seinem Trainer Dino Caputo hervorragend eingestellte Enes Zezirevic mit einer rechten Gerade zum Kopf von Istvan Zeller, worauf dieser zu Boden ging. Zwar kam der Ungare während des Anzählens wieder auf die Beine, ein linker Leberhaken von Zezirevic  beendete das ungleiche Gefecht aber postwendend.




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation