News

Zum Gedenken an Raoul Bussmann - 04. Mai 1928 bis 04. April 2014



Am letzten Freitag ist unser guter Freund, Sportkollege, Boxsportverehrer und Hobbydichter Raoul Bussmann nach schwerer Krankheit für immer eingeschlafen. Ich habe einen väterlichen Freund verloren. Seine Liebenswürdigkeit und grosse Loyalität werden wir alle vermissen.

Raoul Bussmann war das Urgestein des Boxing-Club Luzern.  Er gehörte gewissermassen zum Inventar und war für den Club unentbehrlich. So unterstützte uns Raoul bei allen möglichen Fragestellungen stets mit Rat und Tat.

Geboren wurde Raoul Bussmann in Frankreich. Aufgewachsen und zur Schule ging er in Luzern. Nach seiner Ausbildung zum Feinmechaniker war er während Jahrzehnten als Lokführer bei den SBB angestellt. Schon in jungen Jahren entwickelte Raoul eine grosse Faszination für den Boxsport. Fortan widmete er sich neben anderen Hobbies wie beispielsweise dem Velofahren intensiv seinem Lieblingssport. Allerdings stand er nie als lizenzierter Kämpfer im Ring. Stattdessen entwickelte er eine grosse Liebe zur Poesie. Nicht nur ich, dem er vor 20 Jahren ein Gedicht widmete, sondern auch der verstorbene Andy Hug war ein Bewunderer von Raoul’s Poesiekunst.

Besonders seine Liebe zu den Mitmenschen, sein steter Humor  und sein Respekt, den wir alle spürten, aber auch sein Engagement für Gerechtigkeit und die Umwelt zeichneten Raoul, der auch als passionierter Leserbriefschreiber bekannt war, in hohem Masse aus. 

Aufgrund seiner Verdienste wurde Raoul Bussmann im Jahr 2008 zum Ehrenmitglied des Boxing-Club Luzern ernannt. Auf diese Auszeichnung war der Verstorbene besonders stolz. Zum letzten Mal beehrte uns  Raoul an der Delegiertenversammlung des Boxing-Club Luzern am 31. Januar dieses Jahres mit seiner Anwesenheit.

Raoul wird auf seinen ausdrücklichen Wunsch im Gemeinschaftsgrab auf dem Friedhof Luzern beigesetzt. Er manifestiert so seine lebenslange Bescheidenheit über den Tod hinaus. Noch einen Tag vor seiner Verabschiedung sagte er mir mit einem Lächeln auf den Lippen: „Hätte ich einen Grabstein müsste darauf `Hier liegt ein Boxer, der nie Weltmeister wurde` stehen“.

Wir haben in Raoul Bussmann einen grossartigen Freund und Menschen verloren.

Seiner langjährigen Lebensgefährtin Priska Emmenegger und seinen Angehörigen entbiete ich im Namen des Boxing-Club Luzern unsere aufrichtige Anteilnahme.
 

Luzern, den 6. April 2014


Massimo De Filipo

Boxing-Club Luzern


 

Raoul Bussmann beim Schattenboxen

 

Raoul Bussmann am 31. Januar dieses Jahres an der Generalversammlung des BC Luzern


 

Dieses Geicht widmete Raoul Bussmann Massimo de Filipo vor 20 Jahren

 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation