News

Bericht DT-Meisterschaft 1. Tag

Gregor Stadelmann

03.05.2014 - Es war ein ereignisreicher Tag in St. Gallen, welcher Vorfreude für den Finaltag aufkommen lässt. Im Rampenlicht stand der A-Kader Boxer Zino Meuli.

Hier eine Auswahl von Kämpfen, welche am ersten Tag der DTM 2014 durchgeführt wurden.

Elite 69 KG Zino Meuli vs. Smajli Urim

Der Zürcher machte in der ersten und zweiten Runde Druck und suchte die Halbdistanz, wo er seine Kombinationen schlug. Doch Meuli boxte immer mit und zeigte eine hervorragende Verteidigung. Es war ein enger Kampf zwischen dem Nationalkaderboxer und dem jungen Smajli. Am Schluss entschieden sich die Punktrichter für Meuli.

Jugend 60 KG Mwangi Collins vs. Ahmed Altintas

Der junge Zürcher Altintas legte einen fantastischen Kampf hin. Von Anfang bis Ende diktierte er Tempo und Ablauf des Kampfes. Blitzschnell auf den Beinen griff er überfallsartig an und setzte dann seine Kombinationen. Collins boxte tapfer mit und zeigte auch seine hervorragende Ausbildung, jedoch konnte er das Anzählen in der dritten Runde nicht vermeiden. Klarer Sieger nach Punkten war Ahmed Altintas.

Elite +91KG Seid Dzemaili vs. Goemec Maximum

Der Tessiner hatte Mut. Immer wieder griff er ungestüm an und traf auch mit guten Schlägen. Doch Dzemaili zeigte seine Routine. Er wartete bis sich der Newcomer auspowerte, dann übernahm er die Initiative. Schöne Stoppschläge kombinierte er mit Angriffen auf den Körper und zermürbte so den tapferen Tessiner. In der zweiten Runde brach der Ringrichter zu Recht ab. Sieger durch TKO-R war Seid Dzemaili.

Elite 69KG Zino Meuli vs. Egzon Maliqaj

Es war ein grossartiger Kampf. In der ersten Runde machte Maliqaj Druck, während sich Meuli viel bewegte. Mit perfekter Defensivarbeit versuchte der St. Galler die Angriffe von Maliqaj zu neutralisieren und selber Punkte zu sammeln. Die erste Runde ging aber nach Meinung der Punktrichter mehrheitlich an Maliqaj. Doch die zweite Runde gab der Gebenstorfer ab. Er liess den Lokalmatadoren mehr arbeiten und blockte viele Schläge mit der Doppeldeckung. In der dritten Runde griff Maliqaj dann konsequent an. Mehrmals nagelte er Meuli an den Seilen fest und schlug harte Kombinationen, welche ihr Ziel auch trafen. Kurz vor Ende der dritten Runde wollte Meuli seitlich aus der Aktion gehen. Maliqaj erwischte ihn dabei mit einem harten Hacken und Meuli wurde angezählt. Danach erklang der Gong und die Punktrichter erklärten Egzon Maliqaj zum Punktsieger.

Ausblick:

Am Sonntag stehen viele tolle Paarungen auf dem Programm. So wird beispielsweise Uke Smajli, welcher einen starken Kampf ablieferte, gegen den Tessiner Marzio Franscelle antreten. Zudem ist der Schwergewichtler Benjamin Popaj zurück und wird im Finale auf Dominik Frei treffen.

 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation