News

Box Series in Horgen

06.07.2014 GS - Nur vier Kämpfe standen am Sonntag in Horgen auf dem Programm. Zahlreiche Absagen verursachten ein dürftiges Programm und zusätzliche Arbeit für die Organisatoren Matthias Luchsinger und Tobias Kron von der Eventreihe Box Series Zürich. Das ist schade, die Location hätte hochstehende Kämpfe und viele Zuschauer verdient gehabt.

64 KG Martina Steiner BC March vs. Bettina Budai BC Singen
Steiner, welche an der Deutsch-Tessinermeisterschaft ihr Debüt gab, hat sich erfreulich entwickelt. Sie übernahm sofort die Kontrolle über den Kampf. Mit guter Beinarbeit und langen Geraden liess sie ihre erfahrene Deutsche Gegnerin nie zur Entfaltung kommen und stoppte deren Angriffe immer wieder gezielt ab. Nach vier Runden wurde die Boxerin aus March zur Punktsiegerin ausgerufen.

+91 KG Ojal Collins BC Zürich vs. Ewene Hansen BC Winterthur
Kämpfe mit Superschwergewichtlern haben Seltenheitswert in der Schweiz. In Zürich waren zwei Herren im Ring, welche mit 100 respektive 103 Kilogramm zweifelslos in diese Gewichtsklasse gehören. Hansen schob sich mit der Doppeldeckung immer wieder an Collins heran, welcher sich gut bewegte und regelmässig mit dem Jab zustach. Gegen Ende der Runde kam der Zürcher mit einer harten Rechten durch, welche Wirkung zeigte. Doch Hansen rettete sich in die Rundenpause.

In der zweiten Runde hielt Collins den Druck konstant aufrecht und ein schwerer K.O. war absehbar. Nachdem Hansen wieder angezählt wurde, stoppte Ringrichter Corsi den Kampf. Dies war die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt.

Die weiteren Kämpfe:
Ausserdem gewann Erhardt Erics vom BC Singen gegen Mustafic Edin vom BC Rheintal und Mujtaba Husseini vom BR Zürichsee konnte einen Punktsieg gegen Brian Cabodevilla vom BC Winterthur verbuchen.

Anmerkungen:
Wenn Möglichkeiten für Kämpfe nicht genutzt werden, ist dies zu bedauern. Boxer können sich nur entwickeln, wenn sie regelmässig zu Einsätzen kommen. Zehn Einsätze für einen Boxer pro Jahr, welcher an die nationale Spitze will, sind das Minimum. Für alle Athleten, die diese Möglichkeiten in ihrem Verein nicht haben, gilt es den Club zu wechseln oder ihre Ziele anzupassen.

Resultate>>




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation