News

Informationen aus dem Verbandsrat

An der Sitzung vom 13. September 2014 in Zofingen hat der Verbandsrat unter anderem:

  • die beiden neuen Mitglieder Thomas Marthaler (Präsident Disziplinarkommission) und Dr. Geoffrey Delmore (Präsident Ärztekommission) in seinen Reihen begrüsst.
     
  • beschlossen, der IG Box-Series Zürich einen Organisationsbeitrag zur zweiten Durchführung des „SwissBoxing  Nationen-Cup“ auszurichten, der für Ende September 2015 in Horgen geplant ist.
     
  • auf Antrag der Kampfrichterkommission beschlossen, nachfolgende Regeländerungen der AIBA per 1. Januar 2015 zu übernehmen:

Neue Alterskategorien:

Elite                             18 – 40 Jahre

Jugend                         16 – 17 Jahre

Junioren                       14 – 15 Jahre

Kadetten                      12 – 13 Jahre

Schüler                        10 – 11 Jahre

Massgebend für die Alterskategorie ist das Alter bei Beginn einer Veranstaltung, es zählt stets der Tag vor einer Veranstaltung.

  • es kann kein Protest mehr eingelegt werden, auch nicht gegen Ringrichterleistung. Wenn der Supervisor (Delegierter) einen Verstoss gegen das Regelwerk feststellt, kann er alle beteiligten Kampfrichter zusammenrufen und über das Urteil beraten lassen. Dies gilt aber nur bei Verstössen gegen das Reglement. Punktrichterwertungen können nicht umgestossen werden.
     
  • wenn der Kampf wegen eines Ereignisses gestoppt wurde, dass man nicht beeinflussen konnte (Lichtausfall, Ringschaden, Regen etc.) wird erst ab der 2. Runde nach Punkten gewertet. Falls sich der Vorfall in der ersten Runde ereignet, lautet die Entscheidung NC (Kein Kampf).
     
  • es ist neu "Cavilon Film" zum Schutz vor Cuts zu verwenden bei Kämpfen ohne Kopfschutz.
     
  • ausserdem darf 5 Tage vor einer Meisterschaft keine Boxveranstaltung in der Schweiz mehr bewilligt werden.
     
  • im Sinne einer einheitlichen Regung betreffend Konsumation/Verpflegung werden die Spesen der Offiziellen bei Veranstaltungen um 50 Franken erhöht. Im Gegenzug bezahlen die Offiziellen das Essen und die Konsumation selber.

 

Andreas Anderegg

Präsident SwissBoxing




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation