News

CH-Team besiegt Ungarische Auswahl

Eine Schweizer Auswahl gewann am Samstagabend in der Mehrzweckhalle Brühl in Gebenstorf gegen ein Team aus Ungarn mit 10:2 Punkten. Sportliche Leckerbissen sorgten zusammen mit der perfekten Organisation und den begeisterten Zuschauern in der vollbesetzten Halle für einen rundum gelungenen Kampfabend.



Andreas Anderegg

Der Wechsel von der alten Turnhalle an der Landstrasse in die neue Mehrzweckhalle Brühl hat sich für die Boxschule Gebenstorf mit Präsident Pascal „Chagaev“ Stalder an der Spitze gelohnt. Die rund 500 Besucherinnen und Besucher genossen den Kampfabend sichtlich und feuerten die Boxer zum Teil frenetisch an. Unterstützt wurde der Start in der neuen Kampfstätte von guten Leistungen der Kampfrichter, die zu keinerlei Diskussionen Anlass gaben.

Maliqai mit K.o.Sieg

Für den Höhepunkt aus einheimischer Sicht sorgte Egzon Maliqai (Boxschule Gebenstorf) im Mittelgewicht, der seinen ungarischen Kontrahenten Istvan Kurucz mit offensivem Boxen gleich von Beginn weg mächtig unter Druck setzte. In der zweiten Runde musste der Gastboxer zweimal angezählt werden, ehe er nach einem weiteren Volltreffer von Maliqai stehend K.o. war und ausgezählt wurde.

Faraci souverän

Davide Faraci (BR Baden), Bronzemedaillengewinner an den U22-Europameisterschaften 2012 in Russland, zeigte gegen Ammon Kornmeier, dass er den Wechsel vom Mittelgewicht ins Halbschwergewicht gut gemeistert hat. Obwohl der etwas kleiner gewachsene Ungar aufsässig boxte und immer den Nahkampf suchte, liess sich Faraci nicht beirren. Dank gutem Auge liess er seinen Gegner immer wieder ins Leere laufen und mit sauberen Treffern gewann er alle drei Runden klar.

Meuli und Roque überzeugen

Ebenfalls zu überzeugen vermochten Zino Meuli (SR St.Gallen) im Weltergewicht gegen Szillard Farkas und Anguel „Floyd“ Roque (BC Zürich) im Mittelgewicht Gegen Joszef Racz. Beide Schweizer boxten mit wachem Auge, dominierten ihre Kämpfe und verdienten sich ihren Sieg mit klaren Treffern. Ebenfalls einen Punktsieg feiern konnte Ahmed Altintas (Wallisellen, Jugend/Leichtgewicht) gegen Kristof Kovacs, derweil Horia Trif (BC Zürich) in der gleichen Gewichtsklasse den Sieg seinem Gegner Zoltan Surman überlassen musste.

Attraktiver Rahmen

Eingebettet waren die sechs internationalen Vergleichskämpfe und vier Vorkämpfe in ein Rahmenprogramm, das mit etlichen Showacts gespickt war. So heizten die vier Girls der Suisse & Sexy Dancegroup dem Publikum tüchtig ein und TV-Macherin Sara Bachmann („Sara machts“) unterhielt die Besucherinnen und Besucher als Nummerngirl.

 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation