News

Hochstehender Boxsport beim 1. Gusti Strobl Memorial Cup

26.10.2014 - Der Gusti Strobl Memorial Cup erlebte am Samstag eine gelungene Premiere. Bei insgesamt 37 Kämpfen bekamen die rund 500 Besucherinnen und Besucher grösstenteils hochstehenden Boxsport zu sehen. Am Start waren auch Boxer aus Deutschland und Österreich.

Nach mit äusserstem Einsatz geführtem Kampf hatte Vahram Khudeda gegen Mic Pespshi knapp die Nase vorn

Bericht von Andreas Anderegg (Text) und Roth-Schmid (Fotos)

Der 37. und letzte Kampf des Tages im Sihlhölzli zwischen Lokalmatador Angel "Floyd" Roque von BC Zürich und Amon Kornmaier von OB Freiburg D setzte am Samstagabend einen gelungenen Schlusspunkt unter die Veranstaltung, die zu Ehren des im letzten Jahr verstorbenen Gusti Strobl durchgeführt wurde. Am Ende hielt der einheimische Mittelgewichtler nach einem beidseitig engagiert geführten Gefecht das bessere Ende knapp, aber verdient für sich.
 

Geballte Ladung an Boxkämpfen

Zuvor hatten die rund 500 Besucherinnen und Besucher - unter ihnen Margrit Strobl und Familie sowie Europameisterin Nicole Boss - während über achteinhalb Stunden allgemein sehr guten Boxsport zu sehen bekommen. Sowohl die Boxerinnen und Boxer im Amateurbereich wie auch die Nachwuchsboxer zeigten gute Leistungen. Besonders hervor zu heben sind die Kämpfe im Mttelgewicht vom Luzerner Maziar Hosseinpur gegen Ardian Krasniqi (Rottweil) und Vahram Khudeda (Frenkendorf) gegen Mic Pepshi (Buchs), die jeweils überaus knapp ausgingen.

Nach hartem Schlagabtausch landen Maziar Hosseinpur und Ardian Krasniqi erschöpft auf dem Ringboden 


Gute Leistungen ausgezeichnet

Im Rahmen der Veranstaltung wurden vom OK gute Leistungen mit einem Preis belohnt. Diese Preise gingen an Edin Mustafic (Rheintal), Tina Asmussen (Basel), Aurélie Wüthrich (La Chaux de Fonds), Daniel Tekle (Rheintal), Dominik Meier (Gebenstorf), Enis Amiti (March) und Angel "Floyd" Roque (Zürich). Der Pokal für die beste Mannschaft ging an das Team aus Dornbirn A.
 

Premiere ist gelungen

Der Boxclub Zürich mit Präsident Axel Dröge an der Spitze und dem sportlichen Leiter Matthias  "Matthiew Henry" Luchsinger als Drehscheibe des sportlichen Teils darf sich zusammen mit dem gesamten Vereinsvorstand freuen: Die Premiere ist gelungen. Gusti Strobl hätte am Ring zweifellos grosse Freude gehabt!

Angel "Floyd" Roque verdient knapp aber verdient
gegen den Deutschen Amon Kornmaier


 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation