News

Panathlon Anerkennungspreis

12.11.2014 – Gestern Abend durften Gregor Stadelmann, Michi Sommer, Christian Hofer und Stephan Schmid vom Panathlon-Club beider Basel den „Anerkennungspreis für eine Institution oder einen Verein“ entgegen nehmen. Die Laudatio hielt Jack Schmidli, TK-Präsident von SwissBoxing.
 

v.l.n.r.: Gregor Stadelmann, Stephan Schmid, Michael Sommer und Chrstian Hofer


Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Sportsfreunde

Herzlichen Dank vorab für die Einladung, die ich sehr gerne angenommen habe, weil mich der unglaubliche Mut, das Engagement, der Durchhaltewillen, aber auch die Boxsport-Kompetenz der Verantwortlichen des NAB (Noble Art Boxing) Center Frenkendorf in hohem Mass beeindruckt haben und immer wieder beeindrucken. Mut, Engagement und Durchhaltewillen sind übrigens Attribute, die ein Boxer oder eine Boxerin verinnerlicht haben muss, wenn er oder sie Erfolg haben will im Ring.

Was verbindet mich mit den heute zu ehrenden Herren? Als Präsident der Technischen Kommission von SwissBoxing stehe ich in regem Kontakt mit dem Nachwuchs- und Frauenverantwortlichen Michi Sommer, aber auch mit dem Denker, Lenker, Coach, Strategen und Mitglied der Medienkommission von SwissBoxing, Gregor Stadelmann. Christian Hofer, der Chef der sportlichen Abteilung und ebenfalls ein wichtiger Impulsgeber sehe ich oft an Box-Veranstaltungen, wo Christian als Punktrichter und ich als Delegierter im Einsatz sind. Und Stephan Schmid, so liess ich mir sagen, war Gregors Sparringspartner beim Entwickeln des Businessplans und auch sein Advocatus Diaboli. Alle diese Herren haben es ermöglicht, dass die beiden Basel aber auch der Schweizerische Boxverband, SwissBoxing, heute über einen hervorragend geführten Stützpunkt für Boxerinnen und Boxer verfügen. Von der Idee bis zur Umsetzung waren allerdings einige Stolpersteine aus dem Weg zu räumen.

Die Idee eines Stützpunktes, wo junge und etablierte Athletinnen und Athleten unter kundiger Leitung trainieren und sich weiterentwickeln können war schon länger in den Köpfen einzelner Protagonisten der Schweizer Box-Szene. Aber eben nur in den Köpfen. „Jammern und sich beklagen und nur hoffen ist nutzloses Leiden, nur wenn wir handeln, sind wir erfolgreich“, mögen sich die Kollegen aus Frenkendorf gesagt haben und erarbeiteten Ende 2010 die konzeptionellen Grundlagen für die Errichtung eines Stützpunktes. Das Vorhaben schien aber im ersten Anlauf kläglich zu scheitern, denn der verantwortliche Leiter des Sportamtes Aargau, an den man sich zuerst wandte, konnte der erarbeiteten Power Point Präsentation nicht viel abgewinnen, obschon das Konzept sämtliche Vorgaben des Kantons enthielt. Im Gegenteil: „Das Ganze war ein Waterloo“, berichtete Gregor Stadelmann nach der sehr unerfreulichen Sitzung und: „Nach der Abfuhr durch die Aargauer waren wir KO.“. Kämpferische Boxer erheben sich nach einem Niederschlag wieder. Sie geben niemals auf! So klopften Gregor und Michi beim Sportamt Baselland und später beim Sportamt Basel-Stadt an und wussten die Verantwortlichen ganz offensichtlich zu überzeugen, denn diese „bissen an“ und traten als „weisse Ritter in der Not“ in Erscheinung.

Als ich im 2011 erstmals das neu erschaffene NAB Center Frenkendorf betrat war ich überwältigt. Aber nicht nur ich, sondern die ganze Box-Szene war von dem, was diese Herren zustande brachten, begeistert. Diese Leistung verdient von Allen grossen Respekt! SwissBoxing verfügt heute über ein einzigartiges Nachwuchs-Leistungs-Center, das in der Person von Michi Sommer einen vollberuflichen Boxtrainer beschäftigt, der für die  Spitzenboxerinnen und den Nachwuchs zur Verfügung steht. Das Center ist vollständig nach den Regeln und Standards der AIBA (Association International de Boxe Amateurs) ausgerüstet, einschliesslich einem Kraft- und Kardio-Bereich. Dem Nachwuchs wird auch während der Schulzeit die Möglichkeit geboten im NLZ zu trainieren. An zahlreichen Veranstaltungen wird sichergestellt, dass die Nachwuchsboxerinnen- und -Boxer nicht zu kurz kommen und an den Box-Meetings mitwirken können. Zudem ist das NLZ ein kostengünstiges Trainingslager für SwissBoxing. Und etwas dürfen wir nicht vergessen: Das NLZ leistet (wie andere Box-Clubs auch) einen wichtigen Beitrag an eine positive Entwicklung der Gesellschaft. Statt sich auf der Strasse zu raufen können die Jugendlichen ihre Freizeit im Box-Center verbringen.  

Die vier Herren setzen und setzten sich uneigennützig für unseren geliebten Sport ein und beeindrucken durch eine fast beispielslose Kameradschaft. Ich bin davon überzeugt, dass dieser respektvolle Umgang untereinander, aber auch der Enthusiasmus, das Herzblut, das Engagement, die Freude und die Liebe zum Boxsport, den aussergewöhnlichen Erfolg begründen.

Das NLZ Frenkendorf hat den Panathlon-Anerkennungspreis aus meiner Sicht sehr verdient. Im Namen von SwissBoxing bedanke ich mich an dieser Stelle sehr herzlich für das grossartige Engagement.

 



 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation