News

Profiboxen Tramelan

Profimeeting in Tramelan

17.05.2009 - Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr haben die Organisatoren des Boxmeetings in Tramelan (Gemeinde Tramelan, HC Tramelan, Box-Club Biel) nachgelegt. Das 2ème Meeting de Boxe International hatte neben den nationalen Meisterschaften der Romandie 3 Profikämpfe auf dem Programm.

Die Veranstaltung verdient Anerkennung und Lob: die tadellose Organisation wurde mit einer beispiellosen Geste der Gemeinden Tramelan und Nods belohnt, die den Anlass finanziell unterstützten. Das Publikum wurde nicht enttäuscht und sah spannende Kämpfe.

  Nicole Boss (Boxing Kings) 60 kg vs. Ivalena Ivanova (Bulgarien)

Auf das Abschneiden der Bernerin war man gespannt. Ivanova musste sich vor Monatsfrist gegen die Zürcherin Linda Tissot durch TKO in der 4. Runde geschlagen geben. Damit war für Boss in ihrem 3. Profikampf die Messlatte gelegt und der Druck des Vergleichs aufgebaut. Sie hat die Frage klar beantwortet. Mit einem TKO in der 2. Runde hat sie die Gegnerin aus Bulgarien deklassiert. Dabei war vor allem der Kampfstil von Nicole Boss bemerkenswert: in der ersten Runde abwartend (und nicht wie eine Amateurin auf Punkte aus) und in der zweiten Runde rabiat die Entscheidung suchend. Boss ist reifer geworden und hat sich in der Profiszene etabliert. Es bleibt zu wünschen, dass sie in Zukunft zu mehr Einsätzen kommt und dass Auslandstarts konkret ins Programm genommen werden.

Gabor Veto (Ungarn) 60 kg vs. Trajan Dimitrov (Bulgarien)

Das ungarische Jungtalent mit dem beeindruckenden Kampfrekord (5-0-0, 4 KO) war selbstverständlich nicht wirklich gefordert. Der zwar kämpferische, aber boxerisch limitierte Trajan Dimitrov stellte keine ernstzunehmende Hürde für Veto dar. Trotzdem wusste der Kampf zu gefallen. Veto, der Undercard bei Klitschko-Kämpfen boxt und durch die Optimum Sports Agency (USA) promotet wird, soll demnächst einen Vertrag von K2 Promotions bekommen. Manager Oliver Dütschler ist überzeugt, dass sein Schützling seinen Weg machen wird. Im Ring in Tavannes hat Veto seine Qualitäten locker unter Beweis gestellt. Der 20-jährige Favorit liess Dimitrov keine Chance und siegte durch TKO in der 3. Runde.

Reshat Krasniqi (Boxing Kings) 81 kg vs. Mitko Hristow (Bulgarien)

Der 28-jährige Lokalfavorit aus La Chaux-de-Fonds bekam es mit einem unorthodoxen Gegner zu tun. Der blutjunge Hristow (19-jährig) zeigte in seinem ersten Profikampf unkonventionelles Boxen und war für Krasniqi nur schwer berechenbar. Reshat Krasniqi, als Neo-Profi seit einem Jahr bei den Boxing Kings unter Vertrag (1 Sieg, 1 Niederlage) war nach seiner Niederlage im März in Montreux gegen den Franzosen Latreche gefordert. Er hat die Herausforderung gut in den Griff bekommen und verdient nach Punkten gewonnen. Aber obschon er im Ring eigentlich alles richtig machte (Deckung, Beinarbeit, Schlagrepertoire) muss Krasniqi noch reifer werden. Zu oft verpuffte er Energie mit ineffizienten Schlägen auf die Deckung des Gegners und seiner guten Vorwärtsstrategie fehlten Uebersicht und Überraschungseffekt. Am Resultat gab es nichts zu rütteln und die Kampfrichter waren sich einig: Fabian Guggenheim 60:53; Domenico Gottardi 59:54: Pierre-Alain Schneeberger 59:54.


SwissBoxing Präsident Andreas Anderegg ehrt Robert Nicolet

Anlässlich der Westschweizer Meisterschaften in Tramelan ehrte Präsident Andreas Anderegg den am 16. Mai 2009 verstorbenen Ehrenpräsidenten des Verbandes, Robert Nicolet.. Mit einer Schweigeminute zollte das zahlreich anwesende Publikum dem grossen Verstorbenen Respekt und Anerkennung


Ueli E. Adam, Präsident Medienkommission SwissBoxing


 

 


 

 

 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation