News

Traditionsmeeting in Palézieux-Village

Gregor Stadelmann (Fotos folgen)

05.04.2015 - Einmal mehr organisierten Präsident François Gilliand und Cheftrainer Bertrand Fellay ihr Boxmeeting im Kanton Waadt. Die dargebotenen Kämpfe repräsentierten die Westschweiz und lassen Hoffnung für die Zukunft aufkommen. Die lobenswerte Absicht, dem Boxsport mit der Veranstaltung Leben einzuhauchen, ist dem Veranstalterduo und seinem Team gelungen.

48 KG Junioren Philippe Abate BC d’Octodure vs. Kreshnik Ceraja BC Locarno

Abate hatte eine erstklassige Ausbildung. Immer wieder zeigte er gute Finten und baute mit der Führhand seine Angriffe auf. Der Tessiner hatte jedoch ein grosses Kämpferherz. Immer wieder nutzte er seine Doppeldeckung und ging ab der dritten Runde auch zum Angriff über. Am Schluss wurde Philippe Abate zum Sieger nach Punkten ausgerufen.

64 KG Jugend Gjemail Ibishi CLB vs. Joel Sisa de Los Santos BC Locarno

In diesem Match prallten zwei Fighter aufeinander. In der ersten Runde war Ibishi präziser und konnte die besseren Treffer landen. Doch ab der zweiten Runde erzeugte Sisa de Los Santos mehr Druck. Das Resultat war, dass der Tessiner immer besser in den Kampf kam. Zudem wurden gegen den Lausanner zwei Verwarnungen ausgesprochen. Mit 3:0 Richterstimmen gewann Joel Sisa de Los Santos den Match am Ende klar nach Punkten.

75 KG Elite Kasam Pulaj BA Bern vs. Bibulat Behkhoeva BU

Für Drama sorgte der Match zwischen Pulaj und Behkhoeva. Der Winterthurer zeigte ein Kämpferherz. Immer wieder fand er sich an den Seilen wieder, wo Pulaj ihn ruhig aber unerbittlich bearbeitete. In der zweiten Runde musste Behkhoeva erstmals auf die Bretter, als ein Körpertreffer sein Ziel fand. In der dritten Runde sorgte ein Kopfhaken mit der Führhand für ein erneutes Anzählen. Am Schluss sprachen sich alle Punktrichter mit 30:27 Punkten für den Berner als Sieger aus. Besonders die zweite Runde hätte man jedoch 10:8 werten müssen.

69 KG Elite Raphaël Arguello LBI vs Bastian Grillon Frankreich

In diesem Match standen sich zwei Techniker gegenüber. Die ersten zwei Runden gingen an den Schweizermeister und Rechtsausleger aus Lausanne, welcher immer wieder seine Schlaghand platzieren konnte. Erst in der dritten Runde gab der Franzose Gas. Er startete eine Aufholjagd, was mit dem neuen Punktsystem vergebene Mühe ist. Am Schluss gewann der Lausanner einstimmig nach Punkten.

81 KG Elite Besart Emini LBI vs. Abdeljalil Tajani Gougou's BC

Der Jurassier Tajani hat sich im Vollkontakt Kickboxen einen Namen gemacht. Seine Boxkarriere startete ebenfalls erfolgsversprechend mit drei Kämpfen und drei Siegen. Doch Emini Besart nutzte besonders in den ersten zwei Runden seine Vorteile. Er bewegte sich besser und setzte mit seiner Schlaghand klare Treffer. In der dritten Runde suchte Tajani den offenen Schlagabtausch, doch Emini hielt dagegen und konnte sich am Ende zu Recht als Sieger nach Punkten feiern.

60 KG Elite Julien Baillifard BC Martigny vs. Rodolphe Cottaz Frankreich

Beide Athleten vertraten eher den Typus des Fighters. Julien Baillifard startete besser in die erste Runde und diktierte den Kampfablauf. Doch der Franzose reagierte und ging in der zweiten Runde zum Angriff über. Baillifard bewegte sich nun rückwärts und konnte den Franzosen immer wieder mit guten Stoppschlägen erwischen. Dieser steckte die Treffer aber ohne Probleme weg. In der dritten Runde avancierte der Kampf zunehmend zum offenen Schlagabtausch, was das Publikum begeisterte. Nach drei fairen und harten Runden wurde Julien Baillifard aus Martigny zum Sieger nach Punkten ausgerufen.

Der Pechvogel des Abends war Tomas Gabriel. Er zeigte einen sehr guten Kampf, welchen er aber aufgrund einer Verletzung am Knie aufgeben musste.

Zudem konnten Yann Pelletier, Loïc Stefanoni, Bruno Paunoiu, Ali Muhammed Ulucinar und Ali Adili ihre Kämpfe siegreich gestalten.




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation