News

Naomi Gertsch scheitert an Russin

Zufriedene Gesicher, v.l.n.r.: Fiona Wyss, Dr. Uwe Heuer, Eliana Pileggi, Rico Zanga, Bronze-Medaillengewinnerin Naomi Gertsch und Michael "Michi" Sommer

Jack Schmidli

21.08.2015 – Es sollte nicht sein. Im heutigen Halbfinalkampf an den Juniorinnen-/Jugend-Box-Europameisterschaften in Ungarn unterlag die Rheintalerin Naomi Gertsch nach hartem Kampf in der Gewichtsklasse bis 60 kg gegen die starke Russin Ekaterina Dynnik nach Punkten. Trotzdem durfte Naomi den Ring erhobenen Hauptes verlassen. Ihre Gegnerin bestritt bis anhin nämlich nicht weniger als 60 Kämpfe, von denen sie lediglich deren vier verlor. Rico Zanga, der die Schweizerinnen zusammen mit Michael „Michi“ Sommer und Ringarzt Uwe Heuer an den Europameisterschaften betreute fand nach dem Kampf dann auch lobende Worte für Gertsch: „Naomi hat wie eine Eidgenossin geboxt und alles gegeben!“

SwissBoxing und swissboxing.ch gratulieren herzlich zur Bronze-Medaille!




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation