News

Wettkampftrainer-Ausbildung in Thun

Michael Birnstiel

23.08.2015 - Nach der Sommerpause absolvierten die Trainerkandidaten, vom 20. bis 23. August, das 3. Modul ihrer Ausbildung zum Wettkampftrainer AOB im SwissBoxing-Stützpunkt Box Gym BTO Thun. Dabei erhielten André Schenk und Christina Nigg Unterstützung vom erfahrenen 3-Stern AIBA Instruktor Adolf „Ale“ Angrick, der zurzeit erfolgreich als Bundestrainer im benachbarten Österreich amtet.


Christina Nigg mit Adolf Angrick

In diesen drei Tagen ging es im Wesentlichen darum, die Stoffinhalte der ersten beiden Module zu repetieren und diese in die Praxis umzusetzen. Dazu stellten sich nebst den Trainerkandidaten und Kandidatinnen auch vier Wettkampfathleten des BTO zur Verfügung. Dabei war es sehr spannend zu sehen, wie eine so heterogen zusammengesetzte Gruppe von Trainern sich den Herausforderungen des Boxsportes stellte, sich gegenseitig ergänzte und voneinander profitierte. Das Ziel aller ist offensichtlich das gleiche; sich mit Herzblut für den Boxsport in der Schweiz einzusetzen.

Durch die Anwesenheit von „Ale“ war es auch interessant zu erfahren, wie der Boxsport in Deutschland und Österreich organisiert ist. Dabei fällt im Vergleich zur Schweiz auf, dass wir hierzulande mit einem Bruchteil der Ressourcen und Möglichkeiten auskommen müssen. Umso mehr freut es zu sehen, mit welchem Engagement sich auch hier Trainer und Trainerinnen für den Boxsport und dessen Qualität einsetzen.

An diesem Punkt muss anerkannt werden, wie wichtig Personen wie Christina Nigg, André Schenk und „Ale“ Angrick für diesen Sport sind. Ohne ihr grosses Engagement, ihre Initiative Ausbildungsmodule wie diese durchzuführen und dabei ihr grosses Wissen und die Passion für den Sport an andere Trainer weiterzugeben, wäre der Boxsport in der Schweiz weit von seinen heutigen Qualitäten entfernt.

Danke im Namen aller Trainer, Sportler, deren Mamis und Papis und vielen mehr, die durch solch engagierte Leute profitieren können.

 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation