News

Grünes Licht für Internationalen Bodensee-Box-Cup

Andreas Anderegg, 11.10.2015

Im kommenden Jahr wird erstmals ein Internationaler Bodensee Box-Cup durchgeführt. Drei Teams aus den Anrainerstaaten Deutschland, Oesterreich und der Schweiz werden an diesem Mannschaftswettbewerb im olympischen Boxen um den Sieg kämpfen.

Mit diesem Länder übergreifenden Wettbewerb soll der Boxsport in der Bodensee-Region gefördert werden und die Zusammenarbeit über die Ländergrenzen hinweg gestärkt. Auch können so Wettkämpfe auf internationalem Niveau ausgetragen werden, ohne grosse Reisen in Kauf nehmen zu müssen.

Drei Teams am Start

Drei Teams aus Deutschland (Langenargen verstärkt), aus Oesterreich (Leistungszentrum West) und der Schweiz (Kampfgemeinschaft Ostschweiz) werden gegeneinander kämpfen. Die Teams setzen sich aus sechs Boxern zusammen (Herren Elite: 64 kg, 69 kg, 75 kg, 81 kg, 91 kg, +91 kg). Die Boxer müssen im jeweiligen Land lizenziert sein, den Wanderpokal spendet SwissBoxing. Jedes Team wird jeweils zwei Heimkämpfe und zwei Auswärtskämpfe austragen – und zwar an folgenden Daten:

  • Das LZ West/Österreich boxt am 12. Februar zu Hause gegen die KG Ostschweiz und am 19. März gegen das Team Langenargen/D.
  • Langenargen/Deutschland empfängt am 5. März die Kampfgemeinschaft Ostschweiz und am 23. April das Leistungszentrum West aus Oesterreich.
  • Die Kampfgemeinschaft Ostschweiz (BC Rheintal-Au, BC Zürich) boxt am 27. Februar in Zürich gegen Langenargen/D und am 11. Juni in Au SG gegen das LZ West Oesterreich.

Im Rahmenprogramm bei den Staffelkämpfen erhalten jeweils lokale Nachwuchsboxer die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen.




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation