News

Boxen im „Wilden Mann“

Gregor Stadelmann, 25.10.2015

Es waren bekannte Namen aus der Schweizer Boxszene, welche im Hotel Wilder Mann ihren Auftritt hatten. Sandra Brügger, Anaïs Kistker, Fabian Hartmann, Vahram Khudeda, Amos Tschopp, Attila Varga und Eliana Pileggi machten beste Werbung für den Boxsport. Dem NAB Frenkendorf um Präsident Christian Hofer ist es einmal mehr gelungen die Sponsoren und die Bevölkerung im Baselbiet für ihren Event im Hotel „Wilder Mann“ zu begeistern.

Junioren 66 KG Korcan Capar NAB vs. Haroun Khemiri Deutschland

Der Frenkendorfer (links im Bild) pflegt einen riskanten, unorthodoxen Boxstil, der so manchen Trainer zur Weissglut treiben würde. Oft lässt er die Deckung hängen, um seinen Gegner in die vorbereiteten Konter hineinzuziehen.



Solange die Beinarbeit und die Taktik in den einzelnen Wettkampfsequenzen stimmen, kann die Strategie aufgehen. So war es auch gegen Haroun Khemiri, welcher einen starken Match zeigte sich aber mit 2:1 Punktrichterstimmen geschlagen geben musste.

Juniorinnen 48 KG Eliana Pileggi NAB vs. Siria Cavallo Italien

Eliana Pileggi (rechts im Bild) hatte noch eine Rechnung mit der Sizilianerin Siria Cavallo offen. Die Italienerin war grösser und hatte eine längere Reichweite. Doch Eliana Pileggi nutzte ihre Beinarbeit und Kombinationen, um die Distanz zu überbrücken und konsequent Druck zu machen.


Am Schluss sprachen die Punktrichter Pileggi den Sieg gegen die italienische Nummer eins in ihrer Gewichtsklasse zu.

Frauen 64 KG Anaïs Kistler CLB vs. Ida Lundblad Schweden

Gegen Anaïs Kistler zu boxen, ist auch für eine starke Boxerin eine Herausforderung. So stellte der grosse Siegeswille kombiniert mit einer guten Verteidigung auch der Schwedin Probleme. Doch diese zeigte bald auf, wieso sie international ganze vorne mitmischen kann. Im Infight war Ida Lundblad überlegen und sie zerstörte immer wieder das Distanzgefühl von Kistler. So war der Schwedin der Sieg nicht zu nehmen. Man muss Anaïs zu Gute halten, dass sie lange Zeit keinen Wettkampf mehr bestritten hat.

Herren 81 KG Amir Orfia CLB vs. Robert Arpaz BC Sissach

Es war eine sehr gute und technisch starke Leistung, welche beide Athleten zeigten. Arpaz zeigte eine starke erste Runde.



Orfia (links im Bild) kam gegen Ende des Kampfes immer mehr auf und erhöhte den Druck. Nach drei Runden, welche das Publikum begeisterten, wurde Arpaz zum Sieger erklärt.

Herren 75 KG Fabian Hartmann NAB vs. Daniel Kornmeier Deutschland

Der amtierende Baden-Württembergische Meister Daniel Kornmeier (links im Bild) zeigte auf, wie man gegen einen Puncher wie Hartmann bestehen kann. Mit guter Beinarbeit und exzellenten Meidbewegungen liess der den Frenkendorfer oft ins Leere schlagen und setzte dann seine Konter. Am Schluss mussten sich die Punktrichter zwischen einem offensiven Boxstil mit harten Treffern von Hartmann und einem defensiveren Boxstil mit einer höheren Trefferquote vom Kornmeier entscheiden. Sie wählten  die erste Variante und der Arm von Fabian Hartmann wurde gehoben.

Ein Highlight der Veranstaltung war die Vorführung zwischen Vahram Khudeda und Attila Varga.  Sie präsentierten die Noble Art of Self Defense vorzüglich.

Zudem siegten Tanja Schlienger (BC Sissach), Amos Tschopp (NAB), und Sandra Brügger (BR Basel).




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation