News

„THE COBRA“: Blitzsieg

Jack Schmidli, 6.12.2015

Der schweizerisch-kosovarische Schwergewichts-Profiboxer Arnold „THE COBRA“ Gjergjaj (29 Kämpfe, 21 KOs) machte letzte Nacht in der ausverkauften Umweltarena in Spreitenbach seiner Reputation als hartschlagender Puncher alle Ehre. Nach nicht weniger als 45 Sekunden der ersten Runde traf er seinen kroatischen Widersacher Marino Goles (25 Kämpfe, 18 KOs) mit einem weit ausgeholten rechten Schwinger am Kopf, worauf Goles kurz mit dem Ringboden Bekanntschaft machen musste. Während Ringrichter Beat Hausammann zu zählen begann, warf die Ecke des Kroaten das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe in den Ring. Hausammann nahm darauf Goles, der nicht angeschlagen wirkte,  sofort aus dem Kampf.



Man hätte erwarten dürfen, dass der nur 186 cm grosse Gast aus Zadar, in dessen Kampfrekord eine KO-Quote von immerhin 75 Prozent ausgewiesen wird, den körperlich überlegenen Modellathleten aus Pratteln von Anbeginn unter Feuer nehmen würde. Das Gegenteil war der Fall. Gjergjaj machte unmittelbar nach dem Gongschlag mächtig Druck und drängte seinen Gegner in die Defensive. Wie erwähnt, war nach nur 45 Sekunden alles vorbei.

Das anschliessende Pfeifkonzert galt dem Mann vom Balkan. Dieser erklärte nach dem Kampfabbruch gegenüber swissboxing.ch, dass er hätte weiterboxen können und dass sein Betreuer die Lage falsch eingeschätzt habe. Zweifel sind hier angebracht. Es ist sicher nicht falsch, von einem Mismatch zu sprechen.

Zwar konnte Arnold „THE COBRA“ Gjergjaj einen weiteren Erfolg feiern und seine KO-Quote leicht verbessern; weitergebracht hat ihn dieser Kampf aber nicht. Arnold zu swissboxing.ch: „Ich bin selber überrascht, dass alles so schnell vorbei war. Ich hatte mich so sehr auf den Kampf gefreut und wollte dem Publikum etwas zeigen“. Trotz dieser Enttäuschung liess sich der sympathische Baselbieter von seinen zahlreichen Fans feiern und stand diesen für unzählige Fotos geduldig zur Verfügung.




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation