News

„Internationaler Bodensee Box-Cup“ feiert Premiere

Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung in Lindau am Bodensee steht dem ersten „Internationalen Bodensee Box-Cup“ im Jahr 2016 nichts mehr im Wege. Drei Mannschaften aus Deutschland, Oesterreich und der Schweiz werden von Februar bis Juni an sechs Kampftagen das Siegerteam im olympischen Boxen erküren.

Strahlende Gesichter bei der Unterzeichnung der Vereinbarung (v.l.): Walter Walser (Rheintal-Au), Matthias Luchsinger (Zürich), Aldo Homberger (Rheintal-Au), Bernhard König (Vorarlberg), Thomas Schuler und Markus Nägele (beide Langenargen), Andreas Anderegg (SwissBoxing).

sb. Beim „Internationalen Bodensee Box-Cup“ werden drei Teams aus den Bodensee-Anrainerstaaten Deutschland (Langenargen verstärkt), Oesterreich (Leistungszentrum West) und Schweiz (Kampfgemeinschaft Ostschweiz) gegeneinander kämpfen. Jeweils sechs Boxer in folgenden Elite-Kategorien bilden ein Team: 64 kg, 69 kg, 75 kg, 81 kg, 91 kg, +91 kg. Die Boxer müssen im jeweiligen Land lizenziert sein.

Vier Einsätze pro Team

Jedes Team wird je zwei Heim- und zwei Auswärtskämpfe austragen:

  • Das LZ West/Österreich boxt am 13. Februar zu Hause gegen die KG Ostschweiz und am 7. Mai gegen das Team Langenargen/D.
  • Langenargen/Deutschland empfängt am 5. März die Kampfgemeinschaft Ostschweiz und am 23. April das Leistungszentrum West aus Oesterreich.
  • Die Kampfgemeinschaft Ostschweiz (BC Rheintal-Au/BC Zürich) boxt am
    27. Februar in Zürich gegen Langenargen/D und am 11. Juni in Au SG gegen das LZ West Oesterreich.

Wanderpokal für Siegerteam

Jenes Team, das nach dem letzten Kampftag am 11. Juni 2016 die meisten Punkte auf dem Konto hat, erhält den Wanderpokal (dieser kann nach dreimaligem Gewinn behalten werden). Im Rahmenprogramm der Staffelkämpfe werden jeweils lokale Nachwuchsboxer die Möglichkeit erhalten, ihr Können zu zeigen.

Förderung des Boxsports

Mit diesem Länder übergreifenden Wettbewerb soll der Boxsport in der Bodensee-Region gefördert und die Zusammenarbeit über die Ländergrenzen hinweg gestärkt werden. Zudem bietet dieser Bodensee-Cup die Möglichkeit für Wettkämpfe auf internationalem Niveau, ohne lange Reisen in Kauf nehmen zu müssen. Voraussichtlich werden die teilnehmenden Teams auch einen Förderbeitrag von der Internationalen Bodensee Konferenz erhalten.

Kontakt für KG Ostschweiz

Schweizer Vereine, die Interesse haben, ihre Boxer für die KG Ostschweiz starten zu lassen, können sich bis 10. Januar 2016 beim sportlichen Leiter des BC Zürich, Matthias Luchsinger, 076 370 97 47, melden.

 

 

 

 

 

 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation