News

„Ringärzte-Pool“

04.02.2016 - Im Auftrag des Verbandsrates von SwissBoxing gelange ich mit folgendem Anliegen an Clubpräsidenten, Boxtrainer und Ringärzte:

Die ringärztliche Tätigkeit in der Schweiz wird trotz internationalen Empfehlungen uneinheitlich interpretiert. Wünschenswert wäre ein Minimalstandard, wie dies die medizinische Kommission der AIBA 2013 formuliert hat. Die Schrift kann hier heruntergeladen werden.

Für die ringärztliche Tätigkeit genügen Grundkenntnisse in Notfallmedizin/Regelkunde und der gesunde Menschenverstand.  Der Verbandsarzt gibt interessierten Kollegen gerne weitere Auskünfte. Ziel ist es, weitere Ärzte für diese interessante Aufgabe zu gewinnen.

Aktuell gibt es in der Schweiz zu wenige Ringärzte; dies hat zur Folge, dass gelegentlich bei (zu) knapper Vorausplanung oder kurzfristigen Absagen „improvisiert“ werden muss – gelegentlich mit qualitativen Einbussen.

Ich bitte alle interessierten Kollegen, sich bei mir zu melden, damit eine Art „Ringärztepool“ geschaffen werden kann (delmore@leunet.ch).  Der Aufruf geht auch an die Trainer und Präsidenten der Boxclubs in der Schweiz.


Dr. Geoffrey Delmore

Präsident Ärztekommission SwissBoxing




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation