News

Box-Turnier in Sofia: 2 Siege und 2 Niederlagen

Jack Schmidli, 26.02.2016

Nach ihrem siegreichen Auftaktkampf am internationalen Boxturnier „Strandja“ in Sofia (Bulgarien) gegen die Algerierin Elhem Mekhaled verlor die Schweizerin Sandra Brügger ihren Kampf im Achtelfinale gegen die  Polin Kinga Siwa. Das Duell ging unentschieden aus (39:37 für Sandra, 37:39 für Siwa, 38:38 Unentschieden), sodass am Schluss eine Siegerin bestimmt werden musste. Leider viel das Verdikt nicht zu Gunsten von Sandra Brügger aus.

Ukë „The Wolf“ Smajli siegte im Achtelfinale gegen den Türken Cem Kardilag durch TKO-I (Technischer KO infolge Verletzung des Gegners) und traf im Viertelfinale auf den starken Ukrainer Oleksandr Khyzhniak. Nach nur anderthalb Minuten der ersten Runde musste der Ringrichter Ukë Smajli wegen eines schweren Cuts aus dem Kampf nehmen. Smajli kommentierte gegenüber swissboxing.ch die Geschehnisse im Ring wie folgt: „Der Kampf an sich lief gut. Mein Gegner ist gleich zu Beginn reingestürmt, aber nach ein paar Angriffen konnte ich ihn gut auf Distanz halten. Leider kam der Cut schon nach 1.5 Minuten. Danach liess mich der Ringrichter weiterboxen. Wenige Sekunden später brach er aber den Kampf ab“.

Sowohl Sandra als auch Ukë konnten auf höchstem internationalem Niveau gut mithalten, was zuversichtlich für die nächsten bedeutenden Turniere im Hinblick auf Rio stimmt. Vahram Khudeda konnte in Bulgarien leider wegen eines akuten zahnärztlichen Problems nicht dabei sein. Er konzentriert sich nun auf die Qualifikationsturnier in der Türkei und in Asarbejtschan.


Spendenaufruf




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation