News

Eliana Pileggi siegt in Dänemark

Gregor Stadelmann, 29.02.2016

Relativ kurzfristig wurde Eliana Pileggi nach Dänemark gerufen, um Schweden gegen eine dänische Mannschaft zu verstärken. Die Gegnerin war Jule Madsen, welche dänische Meisterin bis 50 KG ist. Bereits im Mai 2015 traten die beiden Boxerinnen gegeneinander an, wobei Pileggi einen Punktsieg davon trug.

Dänemark ist von der Population her mit der Schweiz vergleichbar. Bereits sind die Vorbereitungen für Tokyo 2020 im vollen Gange. Dänemark hat ein 18-köpfiges Jugendteam zusammengestellt und fördert dieses mit Round Robin Turnieren. Diese Mannschaft wird als bestes Jugendteam seit 20 Jahren angesehen und der dänische Verband hat hohe Erwartungen an dieses Team.

Eliana Pileggi mit Boxern der schwedeischen Staffel

Die Veranstaltung fand in der Stadt Taastrup statt, welche 20 KM ausserhalb von Kopenhagen liegt. Auffallend war, dass die Schweden oft einen Stick-and-Move Box-Stil pflegten, während die Dänen kompakter und offensiver boxten.

50 KG Junioren Jule Madsen Dänemark vs. Eliana Pileggi Schweiz

Die beiden Damen bestritten den Hauptkampf. Madsen ist in Taastrup aufgewachsen und hatte eine grosse Fangemeinde in der gut besetzten Halle. Ab der ersten Runde versuchte die Dänin den Kampf zu bestimmen, doch Pileggi positionierte sich immer wieder in der Mitte des Ringes und fing die Angriffe der Dänin gut ab. Nach dem Verlust der ersten Runde reagierte die dänische Ecke und suchten ihr Heil in der Offensive. Madsen zeigte ein grosses Herz. Auch wenn sie hart getroffen wurde marschierte sie vorwärts. Ohne eigenen Punktrichter im Ausland war klar, dass sich Madsen die Runde über ihre Einsatzbereitschaft geholt hatte. Die dritte Runde würde daher den Unterschied machen. Doch in der letzten Runde zeigte Pileggi auf, dass sie ihre Taktik jederzeit ändern kann. Sie wurde aktiver, schraubte die Kadenz hoch und suchte den Schlagabtausch. Die Dänin hatte aber ihr Pulver in der zweiten Runde verschossen und liess konditionell nach. Die Boxerin aus Frenkendorf packte nun ihr ganzes Repertoire aus und landete sehenswerte Treffer. Am Schluss entschieden die Offiziellen sich für einen 2:1 Sieg nach Punkten für die Schweizerin Eliana Pileggi.

Der Schwedische Nationaltrainer Kadetten und Junioren Hichem Aouali, welcher Wurzeln in Tunesien hat, spricht perfekt Französisch und ist gerne bereit mit einem Team in die Schweiz zu reisen. E-Mail hichem@telia.com




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation