News

BREAKING NEWS: Sandra Brügger gewinnt an WM auch 3. Kampf!

23.05.2016 (JS/GS) – Sandra Brügger bereitet den Freunden des Frauenboxens in der Schweiz weiterhin viel Freude. Nach Siegen gegen die Usbekin Maftunakhoh Melieva und die Spanierin Miriam Gutierrez Barra gewann sie heute Nachmittag an den Frauen-Box-Weltmeisterschaften in Astana (Kasachstan) gegen die Thailänderin Tassamalee Thongjan nach Punkten. Damit ist Sandra dem Ziel, sich für die Olympischen Spiele in Rio zu qualifizieren, einen grossen Schritt näher gekommen. Siegt sie morgen Nachmittag (15:20h/MEZ) gegen die Finnin Potkonen, kann ihr die Qualifikation für die Olympischen Spiele niemand mehr streitig machen. Und: An der WM bliebe Sandra im Kampf um den Weltmeistertitel weiterhin im Rennen.

Sandra zeigte heute eine tolle Leistung. Die Thailänderin war sehr gut, da sie hervorragend deckte und sofort versuchte Konterschläge zu landen, was ihr auch gelang. Sandra Brügger boxte aggressiv und diktierte den Kampf von der Ringmitte aus. Nach zwei Runden war es unentschieden, da zwei Punktrichter den Kampf mit 19:19 Punkten sahen. Der dritte Punktrichter hatte die Thailänderin mit zwei Runden vorne. In der dritten Runde wog der Match hin und her. Doch zwei Punktrichter hatten die Thailänderin vorne, so dass nun nach drei Runden die Thailänderin mit 2:1 Richterstimmen gewonnen hätte. Die Spannung vor dem vierten Durchgang war kaum zu überbieten.

In der vierten und letzten Runde kam die von Michael „Michi“ Sommer gecoachte Berner Oberländerin mit dem richtigen Rezept aus der Ecke. Sie liess sich nun fast nicht mehr treffen und platzierte die Schlaghand hart und sauber am Kopf der Thailänderin. So gewann sie die vierte Runde und nach der Abstimmung der Punktrichter mit 2:1 Richterstimmen auch den Match.

Morgen geht es um die Olympiaqualifikation gegen die Finnin Potkonen, welche eine Puncherin ist und heute die Chinesin mit 2:1 schlug. Ein Sieg von Sandra wäre für SwissBoxing ein riesiger Erfolg. Daher sollten ihr alle die Daumen drücken.





 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation