News

De la Hoya sagt "Good bye"

De la Hoya: «Golden Boy» sagt Bye Bye



696 MILLIONEN DOLLAR - Superstar Oscar de la Hoya wirft das Handtuch – für immer. Die letzte, vernichtende Schlappe war eine zu viel.

16.04.2009 - Die letzten Kämpfe sind eines Oscar de la Hoya (36) unwürdig. Vier von sieben Kämpfen verliert der Olympiasieger von 1992 und zehnfache Weltmeister in sechs Gewichtsklassen. Der «Golden Boy» hat trotz eines Karriere-Preisgelds von 696 Mio. Dollar nicht mehr viel zu lachen.

Ganz üble Prügel bezieht er in seinem letzten Kampf im letzten Dezember gegen den Philippino Manny Pacquiao. Vier Monate später ist für De la Hoya deshalb klar: Das tut er sich nicht mehr an. «Eine Fortsetzung meiner Karriere wäre meinen Fans gegenüber unfair», sagt der Kalifornier mit mexikanischen Wurzeln. Und gibt in Los Angeles – unweit des Elternhauses – seinen Rücktritt bekannt.

«Im letzten Kampf habe ich gemerkt, dass ich auf höchstem Niveau nicht mithalten kann», gibt De la Hoya zu. Zuvor hatte er die Massen begeistert. Nach seinem Olympiasieg in Barcelona blieb er zwischen 1992 und 1998 ungeschlagen. «Boxen war die Liebe meines Lebens, meine Leidenschaft und das, wozu ich geboren wurde», sagt De la Hoya. Die Bilanz dieser Liebe: Als Profi 39 Siege (30 durch K.o.), sechs Niederlagen.

Marcel Hauck

 

© Blick

 

 


 

 

 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation