News

„Internationaler Bodensee Box-Cup“ geht in die zweite Runde

15.08.2016 - Der Internationale Bodensee Box-Cup, der von SwissBoxing initiiert wurde und in diesem Jahr eine erfolgreiche Premiere erlebt hat, wird fortgeführt. Dies haben die drei Teams aus den Anrainerstaaten Deutschland, Österreich und der Schweiz an einer Sitzung in Lindau (D) beschlossen. Zwecks Steigerung der Attraktivität dieses Mannschaftswettbewerbs im olympischen Boxen wird das Reglement angepasst.

Das OK des Internationalen Bodensee Box-Cups: (h.v.r.) Bernhard König (Vorarlberg), Walter Walser (Rheintal Au), Thomas Schuler (Langenargen), Matthias Luchsinger (Zürich), Andreas Anderegg (Präsident SwissBoxing), sowie (v.v.r.) Thomas Walser (Rheintal Au) und Anton Schrott (Dornbirn).

sb. Bei der Sitzung in Lindau am Bodensee zogen die Vertreter der Teams aus Deutschland (Langenargen verstärkt), Oesterreich (Leistungszentrum West) und der Schweiz (Kampfgemeinschaft Ostschweiz) ein positives Fazit. Vorab wird die Möglichkeit geschätzt, im grenznahen Raum internationale Wettkämpfe im olympischen Boxen absolvieren zu können. Ausserdem wird die länderübergreifende Zusammenarbeit gefördert sowie die Popularität des Boxsports im Bodenseeraum. Viel Anklang fand beim 1. Internationalen Bodensee Box-Cup zudem die Möglichkeit, im Rahmenprogramm den Nachwuchsboxern eine Plattform bieten zu können.

Neu von November bis Juni

Für den „Internationalen Bodensee Box-Cup 2017“ wird am Format mit drei Teams festgehalten. Allerdings wird das Zeitfenster für die gesamthaft sechs Vergleichskämpfe erweitert. So beginnt der Zeitraum für den kommenden Wettbewerb bereits am 1. November dieses Jahres und dauert bis Ende Juni 2017. Die Zeitspanne von acht Monaten soll den Vereinen eine grössere Flexibilität bei der Buchung von Veranstaltungsstätten verschaffen.

Auch Frauen- und Jugend-Kämpfe

Ausserdem besteht neu die Möglichkeit, maximal zwei der sechs Kämpfe der Elitekategorien (64 kg, 69 kg, 75 kg, 81 kg, 91 kg, +91 kg) durch Kämpfe in Jugend- resp. Frauen-Kategorien zu ersetzen – sofern jeweils beide Seiten damit einverstanden sind. Daneben wurden einige reglementarische Grundlagen überarbeitet mit dem Ziel, eine „gerechtere“ Wertung zu erzielen. So werden neu primär nicht mehr die einzelnen Kampfergebnisse für die Rangliste massgebend sein, sondern die jeweiligen Mannschaftswertungen.

Den ersten Internationalen Bodensee Box-Cup, der im ersten Halbjahr 2016 stattgefunden hat, gewann das Boxteam Langenargen (D) vor der Kampfgemeinschaft Ostschweiz (BC Rheintal Au/BC Zürich) und dem Leistungszentrum West (A). Der Bodensee Box-Cup kam auf Initiative von SwissBoxing zu Stande und er wird unterstützt aus dem Kleinprojektefonds für grenzüberschreitende Projekte der Internationalen Bodensee-Konferenz.


 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation