News

Yilli Rashiti siegt durch TKO in Runde 2

Der Rheintaler Yilli Rashiti (8-0-1) kam gegen den Journeyman Marko Martinjak (5-24-2) zu später Stunde in der Gries-Halle in Volketswil zu einem vorzeitigen TKO-Sieg in der 2. Runde und bewahrte  mit diesem Erfolg seine Ungeschlagenheit als Preisboxer.

Jack Schmidli, 30. Oktober 2016

Gegen Ende der ersten Runde sah es nicht nach einem vorzeitigen Sieg für Yilli Rashiti aus. Sein Gegner Marko Martinjak lancierte einen überraschenden Angriff und brachte den Schweizer mit kosovarischen Wurzeln kurz in Bedrängnis.  Davon liess sich der Rheintaler aber nicht beeindrucken. Entschlossen nahm er zu Beginn des zweiten Durchgangs das Zepter in die Hand und griff seinen Gegner unentwegt an. Nach knapp anderthalb Minuten gelang Rahiti mit einem sauber ausgeführten rechten Haken der erste Niederschlag. Von diesem konnte sich Martinjak nicht mehr erholen und musste nach einem weiteren Volltreffer erneut den Ringboden aufsuchen. Während Ringrichter Thomas Walser den Kroaten anzählte, kam aus dessen Ecke das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe geflogen. Martinjak beklagte sich nach dem Fight über eine Verletzung der Schlaghand und gab zu Protokoll, dass der Kampf ohne diese Verletzung anders ausgegangen wäre. Derweil liess sich Rashiti von seinen Supportern feiern.  




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation