News

Boxgemeinschaft Ostschweiz unterliegt – Faraci gewinnt

Die Boxgemeinschaft Ostschweiz verliert auch ihren zweiten Kampf im Rahmen des Internationalen Bodensee-Box-Cups 2017 gegen das Team aus Langenargen D, diesmal mit 6:11 Punkten. Bei der Veranstaltung im Glatthof in Glattbrugg feierte der Schweizer Profiboxer Davide Faraci (Halbschwer) seinen dritten Sieg im dritten Kampf.

Andreas Anderegg, 26.02.2017

Den einzigen Sieg für die Boxgemeinschaft Ostschweiz (Box Club Zürich/Boxclub Rheintal Au) in dem mit 500 Besuchern proppenvoll besetzten Saal des Restaurants Glatthof holte Andri Beiner. Er lieferte dem Deutschen Jugend-Doppelmeister Joshua Lederhofer in der Kategorie Jugend/Halbwelter ein schnelles und intensives Gefecht und siegte am Ende einstimmig nach Punkten. Damit war die erste Heimveranstaltung im Rahmen des Internationalen Bodensee-Box-Cups 2017, der in enger Zusammenarbeit mit SwissBoxing-Sport-Manager Matthias Luchsinger realisiert wurde, lanciert.

Maziar Hosseinpur (BGO) begann gegen den starken Deutschen Kushtrim Mahmuti im Weltergewicht zwar gut, mit fortschreitender Kampfdauer hatte er der Offensive seines Gegners allerdings nichts mehr entgegen zu setzen. In Runde zwei wurde das ungleich gewordene Gefecht abgebrochen – Sieger Mahmuti.

Überlegene Gastboxer

Jeweils mit einer Punktniederlage verliessen Roy Ecknauer (BGO) gegen Christoph Wunn im Mittelgewicht, Enis Amiti (BGO) gegen Altin Zogaj im Schwergewicht und Ewene Hansen (BGO) gegen Nico Heizmann im Superschwer den Ring. Alle drei Kämpfe wurden beidseitig mit grossem Kampfwillen geführt, die Gastboxer hatten jedoch stets eine Hand mehr im Ziel. Der sechste Kampf schliesslich zwischen dem für das einheimische Team boxenden Nikoll Rasi und dem Gast Can Bayraktar im Halbwelter wurde auf Grund von fehlenden Dokumenten des Heimboxers als Showkampf gestartet. Die beiden Boxer gingen allerdings derart entschlossen zur Sache, dass Referee Benjamin Jagel den Trainingskampf nach dem x-ten Volltreffer abbrach.

Faraci siegt klar

Einen klaren und einstimmigen Punktsieg feierte Halbschwergewichts-Profiboxer Davide Faraci (rechts im Bild) gegen den Serben Djordje Markovic. Dieser war mit einem Palmares von einem Sieg in vier Kämpfen angereist und war deutlich kleiner als Faraci. Der Schweizer schien denn auch einem lockeren Punktsieg entgegen zu steuern, als er in der vierten Runde nach rechten Haken seines Gegners an den Kopf zu Boden musste und sichtlich angeschlagen war. Schliesslich konnte sich der Schweizer in die Rundenpause retten. In den Runden fünf und sechs liess sich Faraci dann nicht mehr auf einen Schlagtausch ein und er brachte so den sicheren Punktvorsprung über die Zeit.

Thomas Horat geehrt

Eingebettet waren der Staffelkampf und der Profikampf in eine Veranstaltung mit insgesamt 25 Kämpfen, die von der IG Zürcher Boxverband unter der Leitung von Tobi Kron vorbereitet und vorbildlich durchgeführt wurde. Dessen Vorgänger Thomas Horat wurde an diesem Abend im Ring im Glatthof für sein 19-jähriges Wirken (1997 bis 2016) an der Spitze des Zürcher Boxverbandes geehrt, was von den Besuchern mit grossem Applaus quittiert wurde. Daneben wurde dem nach schwerer Krankheit verstorbenen früheren BCZ-Boxer Alain Frauchiger, der während Jahren für SwissBoxing als Athletenvertreter in Einsatz war, mit einer Gedenkminute gedacht.

Ergebnisse 2. Internationaler Bodensee-Box-Cup

12. November 2016, Langenargen: Langenargen D - LZ West A 8:9

11. Februar, Langenargen: Langengargen D – BG Ostschweiz 10:8 25. Februar, Glattbrugg: BG Ostschweiz – Langenargen D 6:11 15. April, Dornbirn: LZ West A – BG Ostschweiz 13. Mai: Dornbirn: LZ West A – Langenargen D 10. Juni, Au: BG Ostschweiz – LZ West A
 

Tabelle nach drei Kampftagen

1. Langenargen D 3 Starts 4 Punkte (29:23 Einzelpunkte) 2. LZ West A 1 Start 2 Punkte (9:8 Einzelpunkte) 3. BG Ostschweiz 2 Starts 0 Punkte (14:21 Einzelpunkte)




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation