News

Informationen aus dem Verbandsrat

An der Sitzung vom 11. März 2017  in Zofingen hat der Verbandsrat von SwissBoxing unter anderem:

  • mit Erstaunen Kenntnis genommen von den Äusserungen des Boxers Ukë Smajli, der auf Facebook im Zusammenhang mit der Sperre gegen ihn durch Antidoping Schweiz wegen Verletzung der Kontrollpflichten einen „fehlenden Rückhalt“ von SwissBoxing kritisiert. Der Verbandsrat legt Wert auf die Feststellung, dass es nicht seine Aufgabe sein kann, die Athleten vor sich selber zu schützen. Spätestens nach den beiden vorangegangenen Verstössen gegen die Kontrollpflicht hätte dem Kader-Boxer klar gewesen sein müssen, welche Konsequenzen ein weiterer Verstoss haben wird. Dass dieser dritte Verstoss dennoch in Kauf genommen wurde respektive eingetreten ist, hat der Verbandsrat mit Unverständnis zur Kenntnis genommen.
     
  • die Traktandenliste für die Delegiertenversammlung am 29. April 2017 im Haus des Sports in Ittigen BE verabschiedet. Der Versand der Unterlagen an die Vereine erfolgt in den nächsten Tagen. Bei den Wahlen an der Versammlung wird auch die Revisionsstelle neu besetzt (eine Kandidatur ist bereits angemeldet). SwissBoxing sucht noch mindestens eine weitere Person für das Amt als Rechnungsrevisorin/-revisor und bittet darum, Kandidaturen umgehend der Geschäftsstelle via office@swissboxing.ch zu melden.
     
  • mit Freude den Boxclub Wil, die Yverdon Sport Box-Academy sowie den Digital Fight Club Boxe (Genf) als neue Mitglieder von SwissBoxing aufgenommen.
     
  • Kenntnis genommen von den Vorbereitungen für die Mitwirkung von SwissBoxing an der „goactive fitness expo“ am 18./19 März in Luzern. Diese Messe mit nationaler Ausstrahlung wird in Zusammenarbeit mit dem Boxing Club Luzern dazu genutzt, um das olympische Boxen wie auch das Fitnessboxen live vorzustellen. Am Stand von SwissBoxing wird zudem Gelegenheit geboten, mit Funktionären ins Gespräch zu kommen.
     

Andreas Anderegg

Präsident SwissBoxing




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation